Grollitsch: FPÖ verlängert Bundessportförderungsgesetz

Wien, 2002-09-17 (fpd) - "Ohne das sofortige Einschreiten der FPÖ würden die Sportvereine nächstes Jahr kein Geld aus dem Bundessportförderungsgesetz erhalten", erklärte heute der freiheitliche Sportsprecher Dr. Udo Grollitsch. ****

Die FPÖ mit VK Sportministerin Riess-Passer trage dafür Sorge, daß es im heutigen Finanzausschuß zur Verlängerung des Bundessportförderungsgesetzes komme, betonte Grollitsch. Damit könne es in der nächsten Plenarsitzung zu einer diesbezüglichen Beschlußfassung kommen. Dann werde sich auch zeigen, wie die Opposition zu den Tausenden kleinen Vereinen stehe. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0003