Woche der Spatenstiche und Wohnungsübergaben

Baubeginn auch für ein Studentenwohnheim in Krems

St.Pölten (NLK) - In Ziersdorf im Bezirk Hollabrunn findet morgen, Mittwoch, 18. September, um 16 Uhr, die Übergabe einer neuen Wohnhausanlage durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll statt. Bei diesem Projekt (16 Wohnungen) handelt es sich um den dritten Bauteil einer Anlage mit insgesamt 50 Wohnungen, die von der Gemeinnützigen Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft Alpenland errichtet worden ist. Die Kosten für die neue Wohnhausanlage betrugen über 1,65 Millionen Euro.

Morgen, Mittwoch, um 14 Uhr wird durch Landeshauptmannstellvertreterin Heidemaria Onodi und Landesrat Fritz Knotzer auch in St.Pölten-Stattersdorf der Spatenstich für 7 Doppelhäuser bzw. 14 Wohnungen vorgenommen. Diese Häuser wird die Allgemeine Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft in St.Pölten bauen. Um 15 Uhr übergeben Onodi und Knotzer in St.Pölten-Spratzern außerdem 8 Reihenhäuser, die von der gleichen Genossenschaft gebaut wurden.

Am Donnerstag, 19. September, um 14 Uhr übergibt Landesrat Knotzer in der Marktgemeinde Erlach (Bezirk Wiener Neustadt) 25 Wohnungen, die von der Gemeinnützige Baugenossenschaft österreichischer Siedler und Mieter errichtet worden sind. Die Gesamtbaukosten betrugen 2.285.197 Euro.

Am Donnerstag, 19. September, um 17.30 Uhr nehmen Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop und Bürgermeister Franz Hölzl den Spatenstich für das geplante Studentenwohnheim "An der Wieden" in Krems vor, das von der Gemeinnützigen Donau-Ennstaler-Siedlungs-AG errichtet wird. Die Gesamtbaukosten betragen rund 11,6 Millionen Euro. Das Studentenwohnheim, das künftig neben dem Areal der Donau-Universität steht, wird 272 Betten bzw. 160 Tiefgaragenplätze haben und voraussichtlich im September 2004 eröffnet.

Am Freitag, 20.September, um 11.30 Uhr nimmt Landesrat Knotzer gemeinsam mit SP-Klubobmann Ewald Sacher in Krems den Spatenstich für 61 Wohnungen vor. Erbauer ist die Gemeinnützige Allgemeine Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft.
Am Freitag, 20. September, um 18 Uhr übergibt Landeshauptmannstellvertreterin Prokop in der Marktgemeinde Petronell-Carnuntum (Bezirk Bruck an der Leitha) eine Wohnhausanlage mit 16 Mietwohnungen, die von der Gemeinnützigen Wohnbaugesellschaft "Wohnungseigentümer" errichtet worden ist. Die Gesamtbaukosten betragen 1.831.355 Euro.

Am Samstag, 21. September, um 11 Uhr übergibt Landesrat Knotzer in der Marktgemeinde Gramatneusiedl (Bezirk Wien-Umgebung) gemeinsam mit Nationalratsabgeordnetem Dr. Alfred Gusenbauer 103 Wohnungen, die im Zeitraum von 1987 bis 2002 saniert wurden. Der Förderungswerber für die Marienthaler Häuser, die samt ihren damaligen Bewohnern durch eine Studie von Marie Jahoda weltberühmt wurden, ist die Marktgemeinde Gramatneusiedl. Die Sanierungskosten beliefen sich auf 5.302.384 Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12312

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004