ARBÖ: Verkehrsunfall legte Tangente lahm

Kurzfristige Sperre, 10 Kilometer Rückstau

Wien (OTS) – Am Dienstag Vormittag gegen 08:45 Uhr ereignete sich auf der A23, Südosttangente, in Fahrtrichtung Kagran, kurz vor der Hanssonkurve, ein schwerer Verkehrsunfall. Der Stau reichte von der A2, Südautobahn, bei Mödling bis zur Hanssonkurve. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle wurde dabei eine Person im Pkw eingeklemmt, meldete der ARBÖ-Informationsdienst.

Die A23 wurde kurzfristig gesperrt, da der Rettungshubschrauber landen musste. Während der Bergungsarbeiten war die Unfallstelle nur erschwert passierbar, da nur ein Fahrstreifen bafahrbar war. Der ARBÖ meldete 10 Kilometer Rückstau. Auch die B17, Wiener Neustädter Bundesstraße, war binnen kürzester Zeit Richtung Wien überlastet.

Informationen zur aktuellen Verkehrssituation erfahren Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, oder unter www.verkehrsline.at, sowie im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 89121-235
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001