Neues MAGNA-Werk bei Gleisdorf mit Ausbildungszentrum für Lehrlinge

Graz (OTS) - Auf dem oststeirischen Industriegelände von
Albersdorf bei Gleisdorf ist ein zweites MAGNA-Werk im Entstehen. In der Nähe des dort seit 1997 bestehenden Karosseriepresswerkes MAGNA HEAVY STAMPING wird unter dem Namen MAGNA STYSTEMTECHNIK ein neues Kompetenzzentrum gebaut, das der Automobilindustrie das komplette Leistungsspektrum im Anlagen-, Formen-, Vorrichtungs- und Werkzeugbau sowie in der Automatisierung und der Prüfstandstechnik anbieten kann.

Der Baubeginn erfolgt im kommenden Herbst, bereits im Sommer nächsten Jahres soll das neue Werk mit zunächst rund 150 Mitarbeitern seinen Betrieb aufnehmen. Die Errichtung des Werkes erfordert einen Investitionsaufwand von rund 20 Millionen Euro.

Ein modernes Lehrlingsausbildungszentrum, in dem jährlich rund 40 bis 50 Lehrlinge zur Ausbildung in den Berufssparten Mechatronik, Produktionstechnik, Werkzeugbau und Zerspanungstechnik aufgenommen werden, wird dem neuen Betrieb angeschlossen werden. Da die genannten Berufssparten durchwegs eine Ausbildungsdauer von vier Jahren haben, wird das neue Ausbildungszentrum in Albersdorf im Vollbetrieb daher in Summe zwischen 160 und 200 Lehrlinge aufweisen. Damit errichtet MAGNA in der Steiermark neben dem bestehenden Lehrlingsausbildungszentrum im Werk Graz-Thondorf einen zweiten Schwerpunkt zur Heranbildung des dringend benötigten Facharbeiternachwuchses und leistet einen weiteren Beitrag zur Linderung der Jugendarbeitslosigkeit.

Als künftiges MAGNA-Kompetenzzentrum für die genannten Geschäftsbereiche wird die MAGNA SYSTEMTECHNIK alle spezifischen Aktivitäten, die bisher zum Teil auf mehrere MAGNA-Standorte verteilt waren, konzentriert am Standort Albersdorf wahrnehmen. So werden beispielsweise der Werkzeugbau der MAGNA STEYR Fahrzeugtechnik in Graz und des TESMA-Werkes in Sinabelkirchen, die bisher getrennt betrieben wurden, nach Albersdorf verlagert und in die MAGNA SYSTEMTECHNIK eingegliedert. Die wichtige konzernale Aufgabe des neues Kompetenzzentrums für Anlagen- und Werkzeugbau kommt auch dadurch zum Ausdruck, dass es vom Mutterkonzern MAGNA International Inc. und den Tochtergesellschaften MAGNA STEYR, COSMA und TESMA gemeinsam errichtet und betrieben werden wird.

Rückfragen & Kontakt:

Herfried Teschl
Magna Steyr Fahrzeugtechnik AG & Co KG
Tel. 0316 404 2911, 0664 43 10 368
Fax 0316 404 5510
herfried.teschl@magnasteyr.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011