ORF-"Millionenshow": Countdown für Armin Assinger

Start des Quiz-Events am 9. September um 20.15 Uhr in ORF 1

Wien (OTS) - "So Leidln, jetzt pack ma's", mit seinem unvergleichlichen Lächeln begrüßt Armin Assinger alle Beteiligten zur ersten ORF-"Millionenshow"- Aufzeichnung. Aufgeregt ist er nicht, der Armin. Oder noch nicht. "Ich bin so gut gecoacht, da kann fast nichts passieren", lacht er. Vor einem ausgiebigen Frühstück in seinem Hotel in Köln - "Das brauche ich für einen richtigen Start in den Tag" -schwingt sich der Neo-Quizmaster aus Hermagor noch einmal auf den Hometrainer um so richtig abzuschalten.
Dann geht es los Richtung endemol-Studio: Ein unscheinbarer Container am Rande der Stadt. Sicherheitstür um Sicherheitstür kommt Armin Assinger seinem neuen Arbeitsplatz näher.

"Ich bin bereit"

Nach zahlreichen Handshakes mit Produktionsleiter, Regisseur und allen Beteiligten steht für Armin Assinger noch ein Coaching-Termin mit seiner Moderationstrainerin Margarete Bittner auf dem Programm. Sie ist dieser Tage die wichtigsten Ansprechpartnerin für den kernigen Kärntner - neben Ehefrau Bettina, die ihren Armin bei seinem ersten "Millionenshow"-Auftritt nicht allein lässt. Und Assinger weiß das zu schätzen: "Ich danke den zwei wichtigsten Frauen in meinem Leben. Ohne meine Frau Bettina und ohne Margarete Bittner würd' ich das hier nicht so locker durchziehen", gesteht er. Aufrichtigen Dank richtet er auch an das Produktionsteam, das mit professioneller Routine den Aufzeichnungsablauf koordiniert.

Und dann heißt es zum ersten Mal "Ruhe für die Generalprobe". Armin hat auf dem wohl berühmtesten Sessel Österreichs Platz genommen. Einen schnellen Kaffee gönnt er sich noch bevor seine ersten Kandidaten in das Studio eingelassen werden. Jetzt ist er schon nervös, der Armin, "aber das gehört dazu, das kenne ich vom Schifahren. Ich bin bereit".
Dann geht sie los, die Aufzeichnung der ersten ORF-"Millionenshow" mit Armin Assinger.

Die Spannung steigt

Im Aufenthaltsraum der ersten zehn Kandidaten steigt auch die Spannung. Hannes Siebel aus Oberwaltersdorf, Gerlinde Dirnberger aus Roithan, Andrea-G. Mandl aus Rum, Ernst Silbermayr aus Wien, Elisabeth Kahlert aus Riegersburg, Helmut Aumayr aus Innsbruck, Lucia Prikoszovits aus Wien, Alfred Zehetner aus Mattighofen, Herwig Peuker aus Wien und Elisabeth Kordon aus Velden lachen und scherzen, aber leicht nervös sind sie trotzdem.
Bei Kaffee und Brötchen stellen man einander noch einige Fragen über Literatur, Geschichte und mathematische Formeln. "Ich würde mich natürlich sehr über eine Million Euro freuen", meint eine Kandidatin, "aber dass ich eine der ersten bin, die mit dem Armin die Sendung macht, freut mich auch ganz besonders".

Die erste Ausgabe der "Millionenshow" mit Armin Assinger ist am Montag, dem 9. September 2002, um 20.15 Uhr in ORF 1 zu sehen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001