Wichtige Finanzhilfe insbesondere für Kleingemeinden

Landesregierung genehmigte Betriebskostenförderung für kommunale Abwasserbeseitigungsanlagen

Bregenz (VLK) – Auf Antrag von Landeshauptmann Herbert Sausgruber hat die Vorarlberger Landesregierung heute,
Dienstag, die Betriebskostenförderungen 2002 für kommunale Abwasserbeseitigungsanlagen für das Jahr 2000 genehmigt.
Insgesamt 2,24 Millionen Euro fließen in die
Gemeindekassen. Sausgruber unterstreicht einmal mehr das
Ziel, vergleichbare Lebensverhältnisse im ganzen Land zu ermöglichen: "Deshalb können insbesondere kleine,
finanzschwache Gemeinden auf die Unterstützung des Landes
zählen, wenn es um die Finanzierung der kommunalen
Infrastruktur geht." ****

Vorarlberg kann in der Wasserwirtschaft auf hohe
Standards verweisen. Ein gut ausgebautes
Abwasserbeseitigungsnetz gehört zur Grundausstattung aller Gemeinden, erläutert Landesrat Siegi Stemer: "Aber
insbesondere für Klein- und Streusiedlungsgemeinden ergibt
sich durch die Kanalgebühren eine überdurchschnittliche
Belastung, die sie ohne Unterstützung nicht bewältigen
könnten. Deshalb vergibt das Land Betriebskostenförderungen
in Form einer gestaffelten Gebührenabstützung."

Dass vor allem kleine Gemeinden von dieser Förderung profitieren, zeigen die folgenden Beispiele: So erhält die
Gemeinde Raggal fast 186.000 Euro, nach Göfis fließen
170.000 Euro, nach Damüls 125.000 Euro, nach Dalaas 115.000
und nach Sonntag 104.000 Euro.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/VLK