Neuer Standort des DB Museum Nürnberg in Neumünster

Berlin (OTS) - Anmoderation (Vorschlag)

Das DB Museum Nürnberg hat seit Sonntag auf dem Gelände des früheren Bahnbetriebswerkes Neumünster im Lokschuppen an der Brückenstraße einen neuen Standort. Für Interessierte öffnet die neue Außenstelle Neumünster des DB Museums seine Tore am: 07.09., 21.09., 11.10., 25.10., 09.11., 23.11. 08.12. und 28.12.02 jeweils von 11:00

- 14:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 1,50 Euro für Erwachsene, 3,00 Euro für Familien und 0,60 Euro für Kinder.

Text

Jetzt kommen auch in Norddeutschland Eisenbahnfreunde voll auf ihre Kosten. Die Deutsche Bahn eröffnet ab heute in Neumünster einen neuen Standort ihres Bahnmuseums. Auf einer Fläche von rund 10.000 Quadratmetern bietet die Bahn ihren Besuchern Außergewöhnliches aus der Welt der Eisenbahn. Jürgen Franzke ist der Chef des DB Museums in Nürnberg.

O-Ton (ors07381) Dr. Jürgen Franzke DB Museums Nürnberg

Wir wollen nicht nur Fahrzeuge zeigen, sondern etwas über die Geschichte des Standortes und überhaupt der Region hier erzählen, die ja eine ganz großartige Eisenbahnregion mal war. Es gibt hier immer noch ein Bahnbetriebswerk Neumünster und das war hier ein Zentrum des Eisenbahnverkehrs. Hier haben über 3000 Menschen mal gearbeitet bei der Bahn und diese ganze Geschichte, die ja ihre Ursprünge in den 1840er Jahren, also die schon sehr weit zurückreicht, die wollen wir hier ein bisschen dokumentieren und hoffen damit natürlich, damit auch dem Thema Eisenbahn einen kleinen neuen Impuls zu geben.

Text

Der neue Museumsstandort wird für die Schnellzug-Dampflok 01 1100 benötigt, das Aushängeschild in Neumünster. Diese Lok gilt als eine der leistungsstärksten Dampflokomotiven in Europa und wird auf Nostalgiefahrten der Bahn in Norddeutschland eingesetzt. Bahnfreunde können auf dem Gelände gleich zwei dieser Exemplare bewundern. Um die Wartung und Pflege der Stahlrösser kümmert sich der Verein "Rendsburger Eisenbahnfreunde". Weiteres Sehenswertes aus der langen Geschichte der Bahn bietet das Museum in einem eigens eingerichteten Sozialgebäude des ehemaligen Bahnbetriebswerkes. Volker Siewke von den "Rendsburger Eisenbahnfreunden" ist zufrieden.

O-Ton (ors07382) Volker Siewke "Rendsburger Eisenbahnfreunde"

Der Standort bedeutet erst einmal ein Erfolg für unsere bisherige Arbeit und dem beharrlichen Einsatz. Und ich denke auch mal eine Auszeichnung dafür, dass wir eine Kooperation eingegangen sind mit der Deutschen Bahn. Was wir als nächstes in Angriff nehmen, ist, dass wir im Wesentlichen die Infrastruktur ausbauen, die Verkehrssicherheit umfassend herstellen.

Text

Nicht nur den Eisenbahnfreaks ist das DB Museum in Nürnberg für seine außergewöhnliche Sammlung bekannt. Das Museum ist im Besitz zahlreicher historischer Fahrzeuge. Viele von ihnen sind in verschiedenen Eisenbahnhallen in Deutschland untergebracht. Um diese Relikte aus vergangenen Zeiten interessierten Besuchern zugänglich zu machen, bietet die Bahn einige dieser Hallen als Schaudepot und Ausstellungsbereich an. In Koblenz und Dresden wurden solche Standorte bereits eröffnet, weitere sollen in Berlin, Lübeck, Schwerin, Halle und Garmisch-Partenkirchen folgen.

***************

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Ors0738, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: Dt. Bahn AG

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Uwe Herz
Tel.: (030) 297-61128

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA/OTS