"profil": HVB vor Verkauf ehemaliger Creditanstalt-Beteiligung in Brasilien

Banco BBA könnte demnächst an brasilianische Itau-Gruppe gehen

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, will sich die bayerische HypoVereinsbank von ihrer 47,8-prozentigen Beteiligung am brasilianischen Banco BBA Creditanstalt S.A. zurück ziehen. Die profitable Kommerzbank mit Sitz in Sao Paolo war 1988 von der Creditanstalt und einer Gruppe brasilianischer Manager um Fernao Bracher gegründet worden. Mit der Übernahme der BA-CA-Gruppe ging die Beteiligung 2001 auf die HVB über. Das brasilianische Management hält nach wie vor die Mehrheit. Mit einer Bilanzsumme von zuletzt 6,9 Mrd. Euro reiht sich der Banco BBA unter die zwölf größten Privatbanken Brasiliens. Die HVB wollte die Verkaufsabsichten gegenüber "profil" nicht kommentieren. Dem Vernehmen nach hat inzwischen der Banco Itau, einer der größten Finanzkonzerne Brasiliens, Interesse angemeldet. Itau verhandelt derzeit auch mit der italienischen IntesaBci um eine Übernahme der Brasilien-Aktivitäten.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS