"profil": Mölzer im Interview: "Auch Le Pen vertritt ähnliche Inhalte wie FPÖ"

Dennoch Skepsis wegen des "rabaukenhaften Stils"

Wien (OTS) - "Zur Zeit"-Herausgeber Andreas Mölzer erklärt in einem Interview in der Montag erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil", er habe gewusst, dass Jörg Haider dem Vlaams Blok immer schon positiv gegenüber gestanden sei, deshalb habe er dieses Treffen organisiert. Ursprünglich sei aber nicht vorgesehen gewesen, das Treffen "an die große Glocke zu hängen".

Auch der französische Front-National-Chef Le Pen vertrete in vielen Bereichen ähnliche Inhalte wie die FPÖ, so Mölzer, wegen dessen rabauken- und landsknechtartigen Stils würde er Haider aber raten, "sich da nicht zu engagieren".

Bei den für eine Kooperation in Frage kommenden Parteien müsse es "ein Mindesmaß an demokratischer Legitimation geben, einen messbaren Wahlerfolg". Es bestehe aber immer die Gefahr, "dass sich an den Rändern problematische Figuren befinden", meint Mölzer.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS