Suchtgifthandel in Wien 5.,

Wien (OTS) - Am 2.8.2002, gegen 10.45 Uhr, erfolgte in der U4-Station Margaretengürtel, ein Einsatz wegen Suchtgifthandels. Nachdem eine vermutliche Suchtgiftkonsumentin angehalten und bei ihr drei Kugeln mit Suchtmitteln sichergestellt worden waren, beschuldigte sie den 17- jährigen Peter M. aus Wien 2., ihr Suchtgift verkauft zu haben. Bei Anhaltung des M. begann dieser sofort heftig zu schlucken. Der Schwarzafrikaner versuchte danach, zwei Beamte zu attackieren. Die Sicherheitswachebeamten konnten den Verdächtigen jedoch festhalten, sodass niemand verletzt wurde. Als M. zur Überstellung auf das Bezirkspolizeikommissariat Margareten bereits in einem Streifenwagen saß, trat er von innen gegen dessen Tür. Er versuchte danach zu flüchten, konnte aber von einem Beamten im Streifenwagen festgehalten werden. M. attackierte den Beamten daraufhin, indem er versuchte, diesem einen Kopfstoß zu versetzen. Der Beamte konnte ausweichen und zuletzt gelang es den Sicherheitswachebeamten M. zu fixieren. Der Verdächtige wurde schließlich in das Bezirkspolizeikommissariat Margareten gebracht, welches die Amtshandlung führt.

Mg/2.8.2002

Rückfragen & Kontakt:

Sicherheit & Hilfe
Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/OTS