ÖAMTC: 10 Kilometer Stau vor dem Tauerntunnel

Deutscher Urlauberstrom rollte am Samstag ab den frühen Morgenstunden

Wien (ÖAMTC-Presse) - Verzögerungen von bis zu zwei Stunden vor dem Tauerntunnel auf der A 10 in Salzburg, zwei Stunden Wartezeit vor dem Grenztunnel der Karawanken Autobahn (A 11) in Kärnten und dichter Verkehr am Brenner: Wie die ÖAMTC-Informationszentrale meldet, wälzten sich auch an diesem Samstag seit den frühen Morgenstunden die deutschen Urlauber-Kolonnen durch Österreich, Nord-Italien und Slowenien Richtung Süden.

Ein weiterer Staupunkt war Samstagvormittag auch der Packabschnitt der A 2. Hier hatte sich vor einem Tunnel Auffahrunfall ereignet. Nach ersten Meldungen wurde dabei laut ÖAMTC glücklicherweise niemand verletzt, allerdings mussten die Lenker Verzögerungen von bis zu einer Stunde in Kauf nehmen. Wartezeiten gab es auch an allen größeren Grenzen zu Ungarn. So musste man beim Autobahn-Übergang bei Nickelsdorf (A 4) bereits um 06:00 Uhr Früh gute zwei Stunden auf die Abfertigung warten.

Ab den Mittagsstunden rechnen die Mitarbeiter der ÖAMTC-Informationszentrale mit einer leichten Entspannung auf den Transit-Routen Richtung Süden. Allerdings wird dann, wie an den beiden vergangenen Samstagen auch, langsam der Rückreiseverkehr der heimkehrenden Urlauber Richtung Norden einsetzen.

(Fortsetzung mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Bei, Kn

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/ÖAMTC-Presse