Digi Hit und HiT FM Kooperieren

3 niederösterreichische Lokalsender arbeiten künftig zusammen

Krems/St. Leonhard/St. Pölten (OTS) - Der erfolgreiche
Mostviertler Lokalsender Digi Hit kooperiert künftig in den Bereichen Programm, Marketing und Verkauf mit den beiden HiT FM Sendern im Waldviertel und in St. Pölten. Ab September dieses Jahres wird Radio Digi Hit Teile des Programms von HiT FM übernehmen und im Gegenzug selbst täglich Programm für die beiden anderen Sender aus dem Studio in St. Leonhard liefern.

Um einheitlich aufzutreten, wird Digi Hit ab September in HiT FM umbenannt. "Auch unter neuem Namen, bleibt HiT FM der Sender für das Mostviertel. Lokalnachrichten, Wetter oder Veranstaltungstipps werden so wie bisher nur für das Mostviertel gesendet", so Steffen Müller -Chef des Digi Hit Hauptgesellschafters Moira Medien-Service GmbH.

Synergieeffekte kommen Hörern und Werbekunden zu gute

In der neuen Partnerschaft werden das Know how und die Erfahrungen gebündelt, um auf dem niederösterreichischen Radiomarkt eine noch stärkere Position einzunehmen. Ewald Volk, kaufmännischer Geschäftsführer von HiT FM: "Das Netzwerk erhöht die Wirtschaftlichkeit aller drei Sender und davon profitieren vor allem die Hörer und die Werbekunden."

Lokalität bleibt HiT FM Programmschwerpunkt

Alle drei Sender setzen weiterhin auf starken Bezug zu der jeweiligen Region. Für jeden Sender werden eigene Lokalnachrichten oder lokales Wetter produziert. Jeder Sender produziert Programmteile, die teilweise auch von den anderen Sendern übernommen werden. Programmchef Werner Reichel: "Unsere starke lokale Verbundenheit ist ein klarer Wettbewerbsvorteil gegenüber landes- und bundesweit strahlende Sender. Auf diesen Vorteil werden wir mit Sicherheit nicht verzichten."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ewald Volk
Tel. +43-(0)2732 - 870 88 - 10
ewald.volk@hitfm.at

Martin Wally
Tel. +43-(0) 2756 - 7007
martin.wally@digihit.at

Steffen Müller
Tel. +43-(0) 2756 - 7007
Steffen.mueller@gif.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS