Wechsel im Vorsitz der AÖB

Bausparkassen warnen vor Fremdwährungskrediten

Wien (OTS) - Im turnusmäßigen Wechsel übernimmt der Generaldirektor der Raiffeisen Bausparkasse, Dr. Erich Rainbacher, für die Dauer eines Jahres den Vorsitz in der Arbeitsgemeinschaft österreichischer Bausparkassen (AÖB). Einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit sieht Rainbacher in einer offensiven Informationsarbeit über die in Österreich stark nachgefragten Fremdwährungskredite. "Die Finanzierung von Haus und Wohnung eignet sich nicht für riskante Währungs-Spekulationen". Das Risiko sei unlimitiert weil gleich zwei Unsicherheitskomponenten auf Bauherren zukämen, nämlich eine ungewisse Zins-Entwicklung gepaart mit einem völlig unvorhersehbaren Währungskursverlauf. Rainbacher: "Bausparen ist mit seiner Zinssatz-Obergrenze von 6 %, den gleichbleibenden Rückzahlungsraten und null Währungsrisiko die bessere Alternative".

Die hohe Risikofreude bei Fremdwährungskrediten verläuft völlig diametral zur Sparmentalität. Hier wird seit dem Vorjahr eine starke Renaissance des stabilen Bausparens verzeichnet. "Der Sicherheitsaspekt in der Geldanlage hat durch die Abwärtsbewegungen an den Börsen kräftigen Auftrieb bekommen. Bausparen entspricht dem Wunsch der Sparer nach attraktivem Ertrag ohne Risiko", betont Rainbacher.

In allen Marktforschungs-Untersuchungen verbucht Bausparen heuer Rekordwerte in der Beliebtheitsskala, eine Tendenz, die sich auch im operativen Bereich der Bausparkassen niederschlägt. So konnten bis 30.6.2002 exakt 421.000 neue Bausparverträge abgeschlossen und damit ein Zuwachs um 7,1 % gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres verzeichnet werden. Rainbacher ist zuversichtlich, dass der Bausparkassensektor heuer an die ausgezeichnete Geschäftsentwicklung des Vorjahres anschließen kann.

Für Fragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Presseabteilung der Raiffeisen Bausparkasse:

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0027 2002-07-16/09:28

160928 Jul 02

Sonja Hochreiter,
Tel.: 01/546 46-1420
presse@raibau.raiffeisen.at
internet: http://www.wohnbausparen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS