Homole: Währing hat ein Herz für Kinder und die schönsten Spielplätze Wiens

Wien, 10.7.2002 "Unsachliche Behauptungen und grüne Polemik ist unangebracht und bringt den Kindern nichts", reagiert Bezirksvorsteher Karl Homole auf den Vorwurf der Herzlosigkeit durch die Wiener Grünen. Anlass ist der Kleinkinderspielplatz vor dem Evangelischen Spital in der Schopenhauerstrasse, der auf Betreiben des Spitals geräumt wurde. Homole weist darauf hin, daß in diesem Fall die Zuständigkeit beim Stadtgartenamt liege. "Die Überprüfung des Spielplatzes, der Anrainerbeschwerden und des Spitalsanliegens wurde von der MA 42 durchgeführt, ebenso die Umgestaltung des Platzes", so Homole. ***

"In Währing investieren wir sehr viel in attraktive Kinderspielplätze und modernes Spielgerät für Mädchen und Buben", betont Karl Homole. So habe die Freizeitwelt im Türkenschankpark schon überregionale Bedeutung und gelte bei vielen als Wiens schönster Kinderspielplatz. Erst kürzlich wurde ein neues Feuerwehrauto für den Türkenschanzpark angeschafft. Im Währingerpark wurde eine Scater-Anlage gebaut und für Kleinkinder und deren Freude am "Gatsch" sei eine "Matchwasser-Sandanlage" aufgestellt worden. "Das ist ein Hit bei den Kindern, auch wenn die Mamis an den Kleidern vielleicht weniger Freude haben," schmunzelt Homole. Der Bezirksvorsteher weist darauf hin, daß es -entgegen der Behauptung der Grünen - praktisch in jedem Park in Währing einen Spielplatz für Kinder gäbe. Als Beispiel nennt er den Schubertpark, den Maria-Ebner-Eschenbach-Park sowie den Pötzleinsdorfer Schloßpark.

Rückfragen & Kontakt:

***OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0130 2002-07-10/12:45

101245 Jul 02

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 13
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/++43-1