EUnet: 15.000 Kunden haben einen stabilen Internetservice-Provider

Übernahme von KPNQwest Austria GmbH durch Global Equity Partners Beteiligungs-Management AG und Volksbank Investmentbank AG

Wien (OTS) - Global Equity Partners Beteiligungs-Management AG und Volksbank Investmentbank AG haben heute von Masseverwalter Dr. Christoph Stapf sämtliche Aktivitäten von KPNQwest Austria und KPNQwest Assets GmbH übernommen.

ß

KPNQwest Service KPNQwest Austria KPNQwest Assets
Keine Aktivitäten Kundenverträge Benutzungsrechte der Euro Mitarbeiter Rings Glasfaserkabeln von Salzburg, Wien, Bratislava Mietleitungen in Österreich Mietverträge mit ca. 50 POPs
Hardware
ß

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Damit ist die Fortführung der gesamten bisherigen Aktivitäten und Leistungen für die Kunden gesichert. Ein Großteil der Mitarbeiter wird ebenfalls übernommen und soll den Kunden für ein weiterhin verbessertes und individuelles Service zur Verfügung stehen und auch neue Kunden dazu bewegen dem Unternehmen, das wiederum "EUnet" wie vor der Übernahme durch KPNQwest heißen wird, zu vertrauen.

Unter den 15.000 Kunden (aktueller Österreich-Marktanteil: 17%) befinden sich 62 Firmen der Top-100-Unternehmen und 40% aller Top-500-Unternehmen.

Ziel der Eigentümer ist es mit den vorhanden Mitarbeitern, ergänzt durch den Mitbegründer und Geschäftsführer von EUnet Herrn Herbert Herdlicka und zuzüglich einiger noch bekannt zugebener Verstärkungen im technischen und im Vertriebsbereich den alten "EUnet-Spirit" für Kunden und Mitarbeiter aufleben zu lassen und die Leistungen des Unternehmens zu garantieren.

Die Investoren Global Equity Partners Beteiligungs-Management AG (63,29%) und Volksbank Investmentbank AG (36,71%) stellen durch ihre Finanzstärke dem Unternehmen ausreichend Liquidität und Kapitalausstattung zur Verfügung um ein reibungsloses Fortführen des Unternehmens zu garantieren. Die Umsätze des Unternehmens sollen mittelfristig ausgebaut werden. Nach den zahlreichen Ankäufen von Telekom- sowie Internetserviceproviderunternehmen und dem Scheitern von vielen dieser Unternehmen, ist es nun das Bestreben der Investoren einen langfristig stabilen Internetserviceprovider aufzubauen.

Historie von EUnet / KPNQwest:

1991 - Gründung von EUnet (erster kommerzieller Internet Service Provider in Österreich)
1996 - EUnet flächendeckend in Europa (EUnet international)
1998 - EUnet international fusioniert mit Qwest Communications
Inc. (US-amerikanisches Telekommunikationsunternehmen)
1998 - Joint Venture Qwest und KPN
1999 - Börsegang (IPO) von KPNQwest
2001 - Jun: Wien wird an das EuroRingsTM-Netzwerk angebunden
2001 - GTS - Übernahme
2002 - Konkurs KPNQwest
2002 - Übernahme der KPNQwest Austria und KPNQwest Asset durch Global Equity Partners und Volksbank Investmentbank AG: Ex- Management-Buy-in: "EUnet"

Rückfragen & Kontakt:

Global Equity Partners
Beteiligungs-Management AG
Mag. Renate Gröller;
r.groeller@gep.at;
Tel.: +43 1 5818390-210
KPNQwest Austria GmbH,
Fleur-Christine Swoboda, MAS;
fleur.swoboda@kpnqwest.at;
Tel.: +43 1 89933-349

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/NEB/OTS