Schicker weist Madejski-Aussagen zurück

Wien, (OTS) Als "unverständlich und völlig an den Haaren herbeigezogen" wies Wiens Planungsstadtrat Rudolf Schicker die heutigen Mutmaßungen von FPÖ-Gemeinderat Madejski, das "Stadtratbüro nehme Einfluss auf den Bauausschuss in der Wiener City" vehement zurück. Abgesehen davon, dass kein Stadtregierungsmitglied eine Entscheidung verzögere und auch nichts "unter der Tuchent beschließen lasse", müsse Madejski einmal mehr darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Baupolizei nicht beim Planungsstadtrat ressortiere. Die Stellungnahme der MA 19 zum Projekt Ambassador liege vor, daran habe sich nichts geändert. "Madejski sollte als Mitglied des Planungs- und des Wohnbauausschusses über die Faktenlage und die Zuständigkeiten eigentlich informiert sein, offensichtlich ist der wissensmäßige Nachholbedarf in der Wiener FPÖ allerdings noch größer, als bisher angenommen", schloss Schicker. (Schluss) gb

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gaby Berauschek
Tel.: 4000/81 414
gab@gsv.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK