Gusenbauer zu Krankenkassen: Vorgehen der Regierung hat "wahltaktische Gründe"

Wien (SK) "Aus wahltaktischen Gründen werden vor den Wahlen die Krankenkassen abgezockt und nach den Wahlen wieder die Patienten", kritisierte SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer am Dienstag im Rahmen eines Besuches in der "Jobfabrik" das Vorgehen der Regierung bei den Krankenkassen. Es sei zu verstehen, dass die Krankenkassen nicht gewillt seien, erzielte Überschüsse abzugeben, so Gusenbauer. Des Weiteren sei das Vertrauen dieser Institutionen in die Bundesregierung gering, auch wenn es sich laut blau-schwarzer Koalition nur um Kredite handle. "Das ist keine wirkliche Sanierung. Das ist nur ein Löcher Stopfen", betonte der SPÖ-Politiker. "Es gibt zwar eine massive Besetzungspolitik der blau-schwarzen Regierung, aber keine Lösungen. Diese Maßnahme soll ausschließlich dazu dienen, sich über den nächsten Wahltermin zu retten." (Schluss) sw

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK