ÖAMTC: 18-jähriger über Böschung geschleudert

Christophorus 9 im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Glück im Unglück hatte Samstagfrüh ein Führerscheinneuling in Niederösterreich. Das Auto des 18-jährigen stürzte über eine Böschung und kam auf dem Dach zu liegen. Ersten Meldungen des ÖAMTC zufolge dürfte der junge Mann aber nur leichte Verletzungen davongetragen haben.

Der Unfall passierte auf der Gäserndorfer Straße (B 220) zwischen Reiersdorf und Ragendorf (Bez. Gänserndorf). Wie die ÖAMTC-Informationszentrale berichtet, verlor der 18-jährige in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Straße ab. Der Wagen stürzte über die Böschung, überschlug sich mehrmals und kam auf dem Dach zu liegen. Überhöhte Geschwindigkeit dürfte zu dem Unfall geführt haben.

Den eintreffenden Einsatzkräften bot sich ein schrecklicher Anblick: Das Dach war stark deformiert, der Unfalllenker war in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Um eine rasche Versorgung zu ermöglichen, wurde der ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 9 angefordert. Trotz des Totalschadens, der am Fahrzeug entstanden war, dürfte der junge Mann glücklicherweise nur leicht verletzt sein. Er wurde zur Kontrolle ins SMZ Ost Wien geflogen.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Kn

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC