ARBÖ: Stau auf A2 brachte Autofahrer zur Verzweiflung

Starker Nebel war Grund für Verkehrsunfälle.

Wien (ARBÖ) - Schon in der Früh war auf der A2, Südautobahn in Fahrtrichtung Klagenfurt einiges los. Im Baustellenbereich zwischen Hartberg und Bad Waltersdorf kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag immer wieder zu Auffahrunfällen. Die schlechte Sicht im Gegenverkehrsbereich war laut ARBÖ der Grund für das Chaos. Das Fass zum Überlaufen brachte ein Unfall gegen 06:00 Uhr morgens. Der Einzige offene Fahrstreifen machte die A2 zum Nadelöhr. Autofahrer mussten mit langen Verzögerungen rechnen. Der ARBÖ-Informationsdienst meldete 7 Kilometer Stau. Doch damit nicht genug. Als gegen 07:30 die Unfallstelle bei Hartberg geräumt war kam der Verkehr Richtung Klagenfurt erneut zum Stillstand. Mehrere Fahrzeuge hatten überhitzte Motoren und brachten so die anderen Autofahrer zur Verweiflung. Der ARBÖ-Pannendienst hatte schon zu Beginn dieses Wochenendes viel zu tun.

Der ARBÖ rechnet auch weiterhin mit einem staureichen Wochenende. Aktuelle Informationen rund um die Verkehrssituation erfahren Sie unter der Telefonnummer 01/ 89 12 17 oder unter www.verkehrsline.at.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 89121-211
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/TW

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR