"ZiB"-Ressortleiter bestellt

Bürger, Penninger, Langer

Wien (OTS) - Auf Vorschlag von ORF-TV-Chefredakteur Werner Mück
hat ORF-Informationsdirektor Gerhard Draxler Mag. Hans Bürger, 39, zum "ZiB"-Ressortleiter "Inland/EU", Reinhard Penninger, 51, zum Ressortleiter "Ausland" und Mag. Waltraud Langer, 41, zur Ressortleiterin "Wirtschaft" bestellt. Bürger, Penninger und Langer tragen nunmehr Ressortverantwortung für alle "Zeit im Bild"-Sendungen. "Die drei haben sich über mehrere Jahre in leitenden Positionen in ihren Fachressorts in der 'ZiB' hervorragend bewährt", so der Informationsdirektor. "Mit der Bestellung dieser drei Topjournalisten bleibt die Kontinuität der journalistischen Kompetenz und Qualität innerhalb der 'ZiB' gewährleistet."

Mag. Hans Bürger
Hans Bürger, geboren am 18. Juli 1962 in Linz, absolvierte nach der Matura im Naturwissenschaftlichen Realgymnasium in Traun ein Studium der Volkswirtschaftslehre an der Linzer Kepler-Universität. Seine journalistische Laufbahn begann Hans Bürger als Wirtschaftsjournalist bei der "Oberösterreichischen Kronen Zeitung" im Ressort Landespolitik und Wirtschaft. Ab Jänner 1987 arbeitete er als freier Mitarbeiter für das Wirtschaftsmagazin "Trend", bis er im März 1987 zum ORF wechselte.

Bis 1993 war Hans Bürger im Landesstudio Oberösterreich als Redakteur im Aktuellen Dienst tätig. Nach einem Wechsel ins ORF-Zentrum in Wien arbeitete er in der Redaktion der "Zeit im Bild 1". Der Schwerpunkt seiner Arbeit lag damals in der Innenpolitik.

Am 1. Jänner 1997 ging Hans Bürger für acht Monate als Korrespondent in das ORF-Auslandsbüro in Brüssel. Seit seiner Rückkehr in die "Zeit im Bild 1"-Redaktion liegt das Hauptaugenmerk seiner Arbeit auf der Inlands- und EU-Berichterstattung. Zuletzt war Bürger innerhalb der "Zeit im Bild" mit der "Planung Inland und EU" betraut. Außerdem gehört er zu den Gastgebern der TV-"Pressestunde".
Mag. Waltraud Langer
Waltraud Langer maturierte in Salzburg und schloss ihre Studien auf der Wiener Universität in Volkswirtschaft, Politologie und Publizistik mit dem Magister ab. In Auslandsaufenthalten machte sie sich in Englisch und Französisch europareif, volontierte bei den "Salzburger Nachrichten" und bei "profil", absolvierte einen einjährigen Hochschulkurs für Wirtschaftsjournalistik und trat 1988 in die ORF-Information ein.

Von 1992 bis 1994, also zur entscheidenden Zeit der österreichischen Beitrittsverhandlungen, machte sie als ORF-Auslandskorrespondentin durch ihre kompetente Berichterstattung aus Brüssel auf sich aufmerksam. Seit ihrer Rückkehr nach Wien ist sie Mitglied der Wirtschaftsredaktion mit Beiträgen für die "ZiB" und das Wirtschaftsmagazin "Euro Austria", Schwerpunkt: Europäische Union, Währungsunion. Eine Reihe einschlägiger Veröffentlichungen krönte Waltraud Langer mit dem schon in mehreren Auflagen erschienenen Sachbuch "Vom Schilling zum Euro". Für diesen Ratgeber gewann Langer 1998 den renommierten René-Marcic-Preis. Weiters wurde sie mit dem den Horst-Knapp-Preis ausgezeichnet.

Seit September 2000 ist Waltraud Langer als Moderatorin und Gestalterin der "ZiB" 13.00 Uhr-Börse-Nachrichten tätig. Seit Sommer 2001 ist sie Ressortleiterin der "ZiB 1" "Wirtschaft".

Reinhard Penninger
Reinhard Penninger wurde im September 1951 in Wien geboren. Das Studium der Psychologie hat er begonnen, ehe er seine ersten journalistischen Sporen u. a. beim "profil" verdiente. Seit 1. September 1979 ist Penninger beim ORF tätig. Dort begann Penninger im Auslandsressort des Fernsehen, 1995 wurde er Chef des Newsdesk, Anfang 2000 übernahm er für ein halbes Jahr die Sendungsverantwortung für die Sendereihe "Brennpunkt". Seit Sommer 2000 war der Vater zweier Kinder stellvertretender Sendungsverantwortlicher der "ZiB 2".

Rückfragen & Kontakt:

Michael Krause
(01) 87878 - DW 14702
http://tv.orf.at
http://kundendienst.orf.atORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK