DOLINSCHEK: Alle anderen Parteien waren gegen Abfertigung neu

Freiheitlicher Abgeordneter zeigt sich vom Koalitionspartner enttäuscht

Wien, 2002-06-13 (fpd) - Enttäuscht vom Koalitionspartner hinsichtlich der Diskussion um die Abfertigung neu zeigte sich der freiheitliche Abgeordnete Sigisbert Dolinschek bei der heutigen Pressekonferenz, die er gemeinsam mit FPÖ-Klubobmann Peter Westenthaler und FPÖ-Generalsekretär Mag. Karl Schweitzer im Parlament abhielt. ****

Dolinschek verwies darauf, daß er seit 1990 auf die Umsetzung der Abfertigung neu gedrängt habe. Er sei damit überall auf Ablehnung gestoßen. In der ÖVP habe lediglich der Vorarlberger Arbeiterkammerpräsident Fink in die selbe Richtung agiert. 1995 habe er, Dolinschek, seine Vorstellungen, die jetzt umgesetzt worden seien, auch in einem Buchbeitrag genau festgehalten. Auch bei der der ÖVP zugeordneten Katholischen Sozialakademie habe er dies getan. Alle anderen Parteien wären gegen dieses Modell gewesen. Bezugnehmend auf die Berichterstattung meinte Dolinschek daher, daß er sich eine genauere Recherche gewünscht hätte. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5814

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC