Erinnerung: PK "Neustrukturierung der österreichischen Wasserwirtschaft", 17. Juni 2002, 10.30 Uhr, Café Landtmann

Wien (OTS) - Der Druck zur Liberalisierung und Öffnung der Märkte hat auch die österreichische Wasserwirtschaft erfasst, die bisher -jedenfalls in der Wasserver- und -entsorgung - eher kleinräumig organisiert war. Weitere Anstöße zu einer Neustrukturierung der österreichischen und gesamteuropäischen Wasserwirtschaft wird die Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie mit der staatenübergreifenden Bewirtschaftung der Flusseinzugsgebiete geben.

Der ÖWAV befasst sich im Rahmen der Österreichischen Wasserwirtschaftstagung 2002 (17.-19. Juni 2002, Austria Center Vienna, Wien) mit einigen Aspekten dieser notwendigen Neugestaltung. Wir möchten Sie daher ganz herzlich zur Pressekonferenz mit Vertretern des neugewählten ÖWAV-Präsidiums (Amtsperiode 2002-2005),

- DI Dr. Werner Flögl (Präsident, ZT-Büro Flögl, Linz)

und den Vizepräsidenten
- DI Gerhard Jägerhuber (Techn. Büro Jägerhuber, Graz)
- GD Dr. Reinhard Platzer (Kommunalkredit Austria AG) und
- DI Dr. Herbert Schröfelbauer (Verbund Austrian Hydro Power AG, Wien)

einladen, in welcher Aspekte der Neugestaltung der Wasserwirtschaft in Österreich sowie die veränderte Aufgabenstellung des ÖWAV thematisiert werden.

Zeit: Montag, 17.6.2002, 10.30 Uhr
Ort: Café Landtmann, Löwelzimmer

Bitte merken Sie diesen Termin vor, wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV)
Mag. Fritz Randl
Tel. (0043-1) 535 57 20-86
Fax (0043-1) 535 40 64
randl@oewav.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS