Auszeichnungen des Landes Wien an vier Wiener Musiker

Wien, (OTS) Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny überreichte am Mittwoch hohe Auszeichnungen des Landes Wien an vier Persönlichkeiten des Wiener Musiklebens. Professor Walter Maurer und Egon Rebernig erhielten das Goldene, Oskar Kainz und Ernst Rindauer das Silberne Verdienstzeichen des Landes Wien. Die Laudatio hielt Dr. Bernhard Denscher, Leiter der Kulturabteilung.

Walter Maurer ist Komponist, Akkordeonist und Musikpädagoge. Egon Rebernig bereiste als Musiker, Orchesterleiter und Kapellmeister die ganze Welt. Oskar Kainz überzeugt als Wienerliedsänger, Entertainer und Parodist. Ernst Rindauer ist Jazzmusiker.****

Sie seien Vertreter des reichen und vielfältigen Wiener Musiklebens, so Mailath-Pokorny. Sie repräsentieren die breite Palette der Musik, die von der Klassik über die gehobene Unterhaltungsmusik bis hin zum Jazz reicht.

Walter Maurer wurde 1931 in Wien geboren. Von 1964 bis 1994 war er Lehrbeauftragter an der Universität für Musik und darstellende Kunst, außerdem unterrichtete er am Bundesinstitut für Heimerziehung in Baden, an zahlreichen Volkshochschulen sowie am Franz-Schubert-Konservatorium in Wien. Mit seinem Wiener Akkordeon Kammerensemble unternahm er erfolgreiche Tourneen in Europa, den USA und in Australien. Der Präsident des Harmonikaverbandes Österreichs und des Internationalen Akkordeon-Orchester-Verbandes schrieb mehrere Fachbücher und Lehrbücher für den Unterricht. 1982 erhielt er vom Bundespräsidenten den Berufstitel Professor.

Egon Rebernig wurde 1915 in Wien geboren. Er war Musiker und Orchesterleiter im Zirkus - in der Welt des Staunens, der Wunder und des Lachens. Er stammt aus einer Familie, die über acht Generationen hinweg mit dem Zirkus aufs engste verbunden war. Im Zirkus Rebernigg, der seinem Onkel Karl gehörte, verdiente er sich bereits als 12-jähriger die ersten Sporen. Im Zirkus Sarassani, der im Vorjahr sein 100jähriges Jubiläum feierte, wurde Egon Rebernig zum Musik-Clown ausgebildet. Der Zirkus Sarassani galt als der modernste und schönste Zirkus seiner Zeit, mit Zelten, die mehr als 10.000 Menschen Platz boten. Weitere Engagements hatte er im Zirkus Bellevue, dem Moskauer Staatszirkus, dem Spanischen Nationalzirkus und dem Zirkus Krone. Im Zirkus Barlay hat er das Orchester geleitet und in 7 Monaten 99 Städte bereist. Mit seiner Musik und mit seinen Späßen als Musik-Clown hat Egon Rebernig mehr als fünfzig Jahre seinem Publikum viele schöne Stunden bereitet - Stunden der Freude, des Lachens und der Unterhaltung.

Oskar Kainz wurde 1951 in Wien geboren. Seit seiner Jugend galt sein musikalisches Interesse dem Wiener Lied. Später erweiterte er sein Repertoire um Parodien auf Publikumslieblinge wie Hans Moser, Freddy Quinn und Paul Hörbiger und wurde so selbst zum Publikumsliebling. Als Sänger und Unterhaltungskünstler tritt der Träger der Robert-Stolz-Medaille heute in Fernsehshows, Heurigenlokalen und Seniorinnenwohnhäusern auf.

Ernst Rindauer wurde 1936 in Wien geboren. Der Jazzmusiker -Schlagzeuger und Sänger - begann seine Karriere bei Uzzi Förster, dann folgten Engagements bei Teddy Ehrenreich, Fred Gartner, Richard Österreicher und dem Golden Gate Quartett. 1979 übernahm er gemeinsam mit seiner Frau einen Heurigen in Strebersdorf. "Beim Hannes" spielten die Größen des Wienerlieds, Karl Hodina, Kurt Schaffer und Walter Hojsa. Sein erstes und wichtigstes Standbein war jedoch immer die Musik. Heute ist er Schlagzeuger und Sänger der VIENNA CITY SWINGERS, die, wie der Name schon anklingen lässt, dem Swing "huldigen", der Musik eines Benny Goodman, Count Basie, Frank Sinatra, Nat King Cole und Sammy Davis junior. (Schluss) rar

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renate Rapf
Tel.: 4000/81 175
rap@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK