Akne: Diane(R)mite nach 15 Jahren weiterhin der Standard in der hormonellen Therapie

Wien (OTS) - Die von der Schering entwickelte Pille Diane(R)mite
ist weiterhin der Standard in der hormonellen Therapie der Akne bei Mädchen und Frauen. Andere auf den Markt gebrachte hormonelle Aknetherapeutika haben sich in der Wirkung immer an Diane(R)mite orientiert.

Die "Pille" Diane(R)mite wurde bereits 1987 von Schering in Österreich eingeführt, deren Hauptanwendungsgebiet die leichte bis mittelschwere Akne ist. Zusätzlich ist Diane(R)mite ein verläßliches Verhütungsmittel. Weltweit nutzen derzeit 3 Millionen Frauen diesen zweifachen Effekt von Diane(R)mite.

Die therapeutische Wirkung bei Akne ist auf die antiandrogene Wirkung des Gestagens Cyproteronacetat (CPA) zurückzuführen. CPA wirkt dem männlichen Geschlechtshormon Testosteron entgegen, das für die Entstehung der Akne verantwortlich gemacht wird.

"Wir haben nach Diane(R)mite eine Reihe von anderen Pillen entwickelt und eingeführt, die durch das in allen Kombinationspillen enthaltene Ethinylestradiol auch einen positiven Einfluß auf die Akne ausüben können" sagte Dr. Siegfried Mayerhofer, Geschäftsführer der Schering Wien GesmbH, "aus klinischer Erfahrung wissen wir aber, daß eine echte therapeutische Wirkung bei der Akne vom antiandrogenen Effekt abhängig ist, und dieser ist nur bei CPA und in geringerem Ausmaß auch bei Drospirenon, dem Gestagen unserer neuen Pille Yasmin(R) vorhanden."

Seit der Einführung von Diane(R)mite vor 15 Jahren ist diese Pille ein wesentlicher Bestandteil eines erfolgreichen Therapiekonzeptes bei Akne von Mädchen und Frauen geworden. Dieses Konzept wird durch topische, lokal angewendete Behandlungsformen ergänzt, die je nach Typ der Akne variieren können.

Mayerhofer ist überzeugt, daß Diane(R)mite auch weiterhin der Standard in der hormonellen Aknetherapie bleiben wird: "Frauen bevorzugen eine rasche und sichtbare Wirkung bei Akne und dieser zusätzliche Effekt auf "Haut und Haar" zur sicheren Empfängnisverhütung entspricht diesen Erwartungen sehr gut."

Diane(R)mite enthält 0,035mg Ethinylestradiol und 2mg Cyproteronacetat.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.diane.at , http://www.schering.at/aktuell.htm und http://www.40-years-of-pill.com

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Franziska Feichter
Customer&Media Management
Tel.: 01/970 37-348
Fax: 01/970 37-334
franziska.feichter@schering.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS