Frauenminister Haupt übermittelt Frauen-Helpline herzliche Glückwünsche zum dreijährigen Bestehen!

Wien (BMSG/OTS) - Zum dreijährigen Bestandsjubiläum der Frauenhelpline gegen Männergewalt gratulierte heute Frauenminister Mag. Herbert Haupt ganz herzlich. Die Frauenhelpline sei mittlerweile unverzichtbarer Bestandteil und wesentliche Anlaufstelle für alle Fragen im Zusammenhang mit Gewalt gegen Frauen (Gewalt in der Familie, in Beziehungen, etc.). ****

Die bisherigen Erfahrungen hätten gezeigt, dass die Helpline ganz besonders in der Nacht und an Wochenenden in Anspruch genommen würde. Dabei gingen die dort tätigen Damen ganz individuell auf die psychische Situation der hilfesuchenden Frauen ein. Haupt unterstützt auch voll und ganz die Intention der Helpline, eine umfassende und laufende Bekanntmachung durch gezielte fachspezifische Informationsarbeit zu erreichen. "Die Arbeit der Frauenhelpline gegen Männergewalt ist ein besonderer Beitrag zur Verbesserung der Situation von betroffenen Frauen. Selbstverständlich unterstützen wir die Helpline auch mit Fördergeldern", so der Minister. Im Jahr 2000 habe das Ministerium 217.437,- Euro €, im Jahr 2002 281.182,- Euro € an Fördergeldern überwiesen.

Die Wertschätzung der Arbeit der Helpline müsse auch in finanzieller Unterstützung ihren Niederschlag finden. "Ich wünsche der Helpline Alles Gute für die Zukunft und hoffe, dass sie auch weiterhin so erfolgreich arbeitet", erklärte Minister Haupt abschließend. (Schluss)bxf

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: (++43-1) 71100-6440
gerald.grosz@bmsg.gv.at
http://www.bmsg.gv.at

Bundesministerium für soziale Sicherheit und
Generationen

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/NSO