Resolution "Optometrist"

Wien (OTS) - Die wissenschaftliche Gesellschaft der österreichischen Augenärzte und die Bundesfachgruppe für Augenheilkunde und Optometrie der Österreichischen Ärztekammer lehnen die Vergabe der Berufsbezeichnung "Optometrist" an Optikermeister vehement ab. Durch die Verwechslung mit dem "Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie" käme es zu einer Irreführung der Patienten und somit zu einer Gesundheitsgefährdung der österreichischen Bevölkerung. Wirtschaftsliberalismus darf nicht die Gesundheit gefährden.
Prof. Dr. J. Faulborn, Dr. H. Azem, Dr. R. Fellner

Rückfragen & Kontakt:

Prof. Dr. M. Zehetmayer
Österr. Ophthalmolog. Ges.
Tel. 0664-1009117

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS