ÖAMTC-Notarzthubschraubereinsatz nach Feuerunfall bei Barkeeperwettbewerb

Junger Steirer wurde zur lebenden Fackel

Wien (ÖAMTC-Presse) - Einen frühen Arbeitsbeginn gab es für die Crew des ÖAMTC-Notarzthubschraubers Christophorus 11 am Sonntag. Gegen fünf Uhr Früh wurde das Team nach Seebach, Gemeinde Ranten im Bezirk Murau in der Steiermark gerufen.

Nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale hatte sich der 24 jährige Hans-Peter H. aus Seebach im Barbereich eines Tanzlokales auf einen Barkeeperwettbewerb vorbereitet. Beim Versuch ein Getränk mit Feuer zu enflammen geriet die Kleidung des jungen Mannes in Brand. Binnen Sekunden wurde der Steirer zur lebenden Fackel. Er erlitt schwerste Verbrennungen im Bereich des Gesichtes und des Oberkörpers. Zur Bergung des Schwerstverletzten wurde Christophorus 11 angefordert.
Nach Erstversorgung durch das Rote Kreuz wurde der 24-jährige in Landeskrankenhaus Graz geflogen.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale/Bei,We;

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC