Der "Koch des Jahres 2002" heißt Christian Petz, Restaurant "Meinl am Graben", Wien

Gault Millau, AGRANA und Suzuki präsentieren heute den "Koch des Jahres 2002"

Wien (OTS) - An allen Stationen seiner bisherigen Laufbahn konnte Christian Petz die Gault-Millau-Bewertungen steigern. Im aktuellen Guide wird er mit 17 Punkten und drei Hauben für seine Leistungen beim "Meinl am Graben" in Wien belohnt. Nun bekommt Christian Petz von Gault Millau unter Patronanz des Hauses AGRANA den Titel "Koch des Jahres 2002" verliehen.

Dieser begehrteste Award mit dem sich die besten Küchenchefs Österreichs schmü-cken dürfen wird heuer zum 20. Mal vergeben. Gault Millau würdigt mit dieser Auszeichnung das gesamte bisherige Schaffen eines Kochs, unabhängig von der jeweiligen Tagesverfassung und Punktebewertung im aktuellen Guide Gault Millau. Als sichtbares Attribut der Anerkennung wird dem "Koch des Jahres 2002", ein Jahr lang ein weißer Suzuki Vitara mit dem Kennzeichen "S-KOCH 1" zur Verfügung gestellt. Die feierliche Preisverleihung erfolgt auch diesmal wieder unter der Patronanz des Hauses AGRANA. Christian Petz (38) hat die Lust am Kochen sozusagen in die Wiege gelegt bekom-men. Im elterlichen Gasthof "Strudengau" im oberösterreichischen Grein an der Donau hat er schon als Kind gerne mitgeholfen. Im Café Gastein, im Ifenhotel im Kleinwalsertal und im Betrieb der Eltern verbringt er seine Lehrzeit.

Weitere Stationen im Werdegang sind Jörg Müllers Restaurant "Nösse" auf Sylt sowie während zwei Jahren in München der "Königshof" und die "Aubergine" von Kochlegende Eckart Witzigmann. Ende der Achtziger Jahre arbeitet Petz bei Wer-ner Matt im "La Scala" erstmals in Wien und beginnt im Anschluss sein erstes Engagement als Küchenchef im Hotel "Post" in Lech. Er steigert die Gault-Millau-Bewertung auf zwei Hauben und wechselt fünf Jahre später als Küchenchef ins Wiener "Palais Schwarzenberg", bevor er im Dezember 1999 seine jetzige Wirkungsstätte im Restaurant des "Meinl am Graben" findet. Dort erkocht sich Petz mit seiner Crew auf Anhieb zwei Hauben und findet sich aktuell erstmals als Dreihaubenkoch mit 17 Punkten. Der dreifache Vater liebt in der Küche das Geradlinige. Wichtig sind ihm Quali-tät und Saisonalität der Grundprodukte, aus denen er in "ehrlicher, korrekter Zubereitung" Gerichte "ohne komplizierten Firlefanz" zaubert. Perfekt auf die dazu empfohlenen Weine abgestimmte Gerichte und Menüs sind Christian Petz ein besonderes Anliegen.

Diesen Pressetext sowie Fotos finden auch im Internet unter http://www.agrana.com
http://www.meinlamgraben.at
http://www.gaultmillau.co.at

Rückfragen & Kontakt:

AGRANA
Brigitte Gampe
Tel.: (++43-1) 211 37/29 30 oder 0664/181 17 76
abga@agrana.raiffeisen.at

Prof. Michael Reinartz
Gault Millau
Tel.: 0662/82 88 66-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGR/AGR/OTS