Fasslabend: Beitragszahlungen in Abfertigungskasse auch für Frauen in Karenz

Zweites Standbein der Altersvorsorge wird auch für Frauen Realität

Wien, 14. Mai 2002 (ÖAAB-PD) Kinderbetreuungszeiten werden in die Beitragszeiten der Abfertigung Neu einbezogen, freute sich heute, Dienstag, ÖAAB - Bundesobmann Dr. Werner Fasslabend, der am vergangenen Sonntag neuerlich die Forderung an die Regierung erhoben hatte, diesen Punkt bei der Umsetzung der Abfertigung Neu zu berücksichtigen. "Wäre man darüber hinweggegangen, so hätte das bedeutet, daß Frauen auch in der zweiten Säule der Altersvorsorge mit dem gleichen Problem konfrontiert gewesen wären wie schon derzeit:
Daß sie durch den Wegfall von Beitragszahlungen während der Kinderbetreuungszeiten am Ende ihres Berufslebens eine empfindliche finanzielle Einbuße hätten hinnehmen müssen. Mit der Fortzahlung der Beiträge in die Abfertigungskassen während der Karenz wird dieses Manko beseitigt", so Fasslabend. ****

Der Appell in letzter Sekunde habe offenbar Wirkung gezeigt. Mit der Einbeziehung der Forderung des ÖAAB in den Ministerratsentwurf zur Abfertigung Neu habe die Regierung bewiesen, daß sie Familienförderung ernst nimmt. Die Fortzahlung der Beiträge während der Karenz würden auch dazu beitragen, daß die eklatante Schere bei Einkommen von Männern und Frauen ein wenig kleiner werde und der Aufbau eines zweiten Standbeins in Form einer Zusatzpension für Frauen Realität wird. Damit sei die Abfertigung Neu nun wirklich zu einem "großen Wurf" in der Sozialpolitik und zu einem der Eckpunkte des neuen Sozialrechtes geworden, sagte Fasslabend.

Mit dem Beschluß des Ministerrates eine Woche früher als geplant, sei die Umsetzung der Abfertigung Neu zudem "absolut im Zeitplan" und es sei damit zu rechnen, daß die Neuregelung, wie vom ÖAAB wiederholt gefordert, mit 1. Juli in Kraft trete. Bis zu diesem Zeitpunkt werde auch weiterhin an einem "Feinschliff" des Gesetzes gearbeitet werden, betonte Fasslabend.
(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.:(++43-1) 40143/216

ÖAAB-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAB/AAB