ÖVP-Ottakring: Volle Unterstützung für den Wiener Sportclub

Sportlicher Erfolg des für Ottakring wichtigen Traditionsvereines darf nicht durch Formalhürden gefährdet werden

Wien, 14.05.2002 - "In sportlicher Hinsicht nimmt der Wiener Sportclub eine Hürde nach der anderen auf dem Weg in die erste Fußballdivision. Daher dürfen formale und bürokratische Hürden bei der Lizenzvergabe den Aufstieg nicht stoppen", fordern die Obfrau der ÖVP-Ottakring, Astrid Buk und ihr Stellvertreter Mag. Werner Suppan heute nach einem Gespräch mit Sportclub-Funktionären. ****

"Die Bedeutung eines Fussballerstdivisionärs für die Jugend, die Wirtschaft und die Freizeitgestaltung in der unmittelbaren urbanen Region kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden" meint Suppan, der auch Obmann des Ottakringer Wirtschaftsbundes ist. "Die Stadt Wien muss daher ihren vollen Einfluss geltend machen und ihre wirtschaftlichen Möglichkeiten einsetzen, damit der Aufstieg nicht aus formalen Gründen scheitert", fordert Buk stärkeres Engagement der Stadtpolitik.

Der in Hernals beheimatete Wiener Sportclub, der auch für viele Ottakringer Fans zu den maßgeblichen Traditionsvereinen zählt, befindet sich seit drei Jahren in der Sanierungsphase. Es wäre für die Fans unverständlich, wenn die ohnehin positiv laufende Sanierung und das vorhandene Finanzkonzept mit entsprechenden Finanzierungszusagen von Sponsoren nicht ausreichend wären, nur weil es in der Vergangenheit finanzielle Probleme gegeben hat.

"Hier ist die Politik gefordert. Die zuständigen Mitglieder der Stadtregierung sollen kreative Lösungen entwickeln, um dem Wiener Fußball durch den Aufstieg des Sportclubs noch stärkere Impulse zu geben", fordern Buk und Suppan und kündigen abschließend weitere Initiativen der ÖVP-Ottakring zur Unterstützung des Wiener Sportclubs an. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Werner Suppan
TEL +43 (1) 494 69 01
MAIL presse@oevp-wien.at
NET www.oevp-wien.at

ÖVP Wien - Ottakring

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW