"G’schichten aus dem Wienerwald" in der Kartause Mauerbach

Wien, (OTS) "G’schichten aus dem Wienerwald" erzählt eine Ausstellung des Landes Niederösterreich und des Landes Wien (Historisches Museum), die vom 12. Mai bis 27. Oktober in der Kartause Mauerbach zu sehen ist. "Vom Urwald bis zum Kulturwald", von der Jungsteinzeit bis in Heute führt die Schau aus Anlass des Wienerwaldmillenniums durch verschiedene Themenbereiche: der Wald als Naturraum ist dabei ebenso präsent wie als Siedlungs- und Erholungsraum, als Ort, der die Menschen angezogen und die Künstler inspiriert hat. Nicht nur der Ausstellungsort - die kunsthistorisch wertvolle Kartause ist eine Attraktionen für sich - legt auch die Thematik des Wienerwaldes aus monastischer Sicht nahe. Unter den kostbaren Ausstellungstücken der Schau sticht besonders die anlassgebende Schenkungsurkunde Kaiser Heinrichs II. an die Babenberger hervor, weiters der funkelnde Glasschrein Friedrich des Schönen oder Meisterwerke der Landschaftsmalerei , darunter von Georg Ferdinand Waldmüller und Emil Jakob Schindler im barocken Kaisersaal der Kartause.****

1000 Jahre Geschichte führen zurück in die Zeit der Ansiedlungen von Zisterzienser und Kartäuser Mönchen, die ersten Orden, die sich in die damals noch wilden Wälder wagten, zeigen die bewegte Geschichte der menschlichen Ansiedlungen, den Bau von Verkehrswegen durch den Wienerwald und schließlich die allmähliche Erschließung durch die Großstadtbewohner, zunächst durch den Adel dann auch die Künstler. Musikern wie Beethoven und Schubert diente der Wienerwald als Inspiration, Dichter wie Stifter und Raimund fanden hier Ruhe, aber auch Themen für ihre Arbeit, Ödön von Horvath nahm den Wienerwald als Synonym für sein bitterböses, trauriges stück um die Wiener Seele.

Heute hat der Wienerwald vor allem mit dem Besiedlungsdruck zu kämpfen und dient der Stadtbevölkerung als nahegelegenes Erholungsgebiet. Die Ausstellung in der Kartause bietet sich an, Kultur und Freizeit im Grünen zu verbinden und im Wienerwald etwas über diese großartige Natur- und Kulturlandschaft z erfahren.
Die Ausstellung ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintrittspreis beträgt 5 EUR, zahlreiche Ermäßigungen.

Information Ausstellungsbüro Kartause Mauerbach:
Tel.: 577 46 51. Mit öffentliche Verkehrsmitteln ist die Kartause ab U-Bahn Hütteldorf mit den Buslinien 249 und 250 zu erreichen. (Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK