ORF-Dreharbeiten zum dritten "Trautmann"-Krimi in der Krieau

Wolfgang Böck alias Trautmann ermittelt im Wiener Prater

Wien (OTS) - ORF-Dreharbeiten zum dritten "Trautmann"-Krimi in der Krieau Utl.: Wolfgang Böck alias Trautmann ermittelt im Wiener Prater=

Derzeit finden in Wien die Dreharbeiten zum dritten "Trautmann"-Krimi statt. Gestern, am Freitag, dem 3. Mai 2002, lud die Filmcrew rund um Wolfgang Böck und Monica Weinzettl zum sommerlichen Setbesuch in die Krieau. Nach zwei erfolgreichen Einsätzen - "Wer heikel ist, bleibt übrig" (2000) und "Nichts ist so fein gesponnen" (2001) - hat Ernst Hinterberger, geistiger Vater der ORF-Kultserien "Ein echter Wiener geht nicht unter" und "Kaisermühlen Blues", seinem Wiener Kieberer Trautmann einen neuen Kriminalfall maßgeschneidert. "Im Prater blüh'n nicht nur die Bäume" heißt die ORF-Produktion, die seit dem 22. April von der Wiener MR-Film hergestellt wird.

Die Dreharbeiten führten Inspektor Trautmann alias Wolfgang Böck nicht nur in das Wiener Drogenmilieu, sondern auch in die Präsidentenloge des Wiener Trabrennvereins in der Wiener Krieau, die als Kulisse für die TV-Ermittlungen des Kultbullen dienen. Dort traf Wolfgang Böck nicht nur auf seine TV-Kontrahenten Heinz Petters und Ernst Konarek, sondern auch auf Austopop-Legende Hansi Lang, der einen Drogendealer spielt. Wolfgang Böck mit einem Augenzwinkern zur charakterlichen Entwicklung seiner Trautmann-Rolle: "Der Trautmann wird immer mieselsüchtiger." Darüber schmunzelte auch Multitalent Monica Weinzettl, die ebenfalls in der Krieau am Set war - doch diesmal nicht als "MA 2412"-Blondine "Knackal", sondern als Trautmanns bewährte Kollegin Tränkler.

Dreharbeiten bis Ende Mai
Die Dreharbeiten zu "Trautmann 3" sind bis 25. Mai 2002 angesetzt:
Der Großteil des Films wird in Wien und Umgebung gedreht, ein Drehtag in der Türkei steht auch auf dem Plan. Davon, dass im Prater nicht nur die Bäume blüh'n, kann sich das ORF-Publikum noch heuer überzeugen: TV-Premiere des Wiener Krimis ist voraussichtlich im Spätherbst 2002.

Inhalt von "Trautmann - Im Prater blüh'n nicht nur die Bäume":
In einer Tiefgarage wird ein Autobesitzer beim Versuch, einen Autodieb zu stoppen, überfahren. Die Spur führt zunächst in den Prater und auf die Rennbahn in der Krieau, wo Trautmann (Wolfgang Böck) und seine Kollegen "Burschi" Dolezal (Simon Schwarz) und Monika Tränkler (Monica Weinzettl) sowie sein Vorgesetzter Oberst Brandner (Wolfram Berger) bald erkennen müssen, dass hier mehr im Spiel ist als gestohlene Autos: ein Drogendeal im großen Stil. Aus sicherer Quelle erfährt Trautmann, dass die UCK dabei ihre Hände im Spiel hat und den Dieb einer größeren Heroinmenge jagt. Da passieren noch zwei Morde, die auf mysteriöse Weise mit dem ersten etwas zu tun zu haben scheinen. Als schließlich auch der Nationalratsabgeordnete Grünsteidl (Erwin Steinhauer) unversehens in den Fall verwickelt wird, stellt sich plötzlich ein Zusammenhang dar.

Das Team
Für die Regie zeichnet, so wie bei "Trautmann 2", Thomas Roth verantwortlich, den ersten Fall inszenierte einst Harald Sicheritz. In der Titelrolle steht Wolfgang Böck vor der Kamera von Helmut Pirnat, das bewährte Ermittlerteam rund um das Wiener Original, bestehend aus Monica Weinzettl, Simon Schwarz (derzeit im ORF-geförderten Spielfilm "Ikarus" in den Kinos zu sehen) und Wolfram Berger, ist wieder mit von der Partie. In weiteren Rollen spielen unter anderem wieder bzw. erstmals Erwin Steinhauer, Tatjana Velimirov, Bea Frey, Heinz Petters, Ernst Konarek, Johannes Silberschneider, Michael Schottenberg, Helfried Edlinger, Reinhard Reiner, Franz J. Czencsits, Margit Gara, Margarete Tiesel, Viktoria Schubert, Karl Künstler, Brigitte Krenn, Karl Ferdinand Kratzl u. v. a. Für Gastrollen konnten diesmal unter anderem Hansi Lang und heimische Fußballgrößen wie Didi Constantini, Herbert Prohaska und Franz Wohlfahrt gewonnen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Markus Wibmer
(01) 87878 - DW 14076
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.at

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK