Aktuelles aus Ungarn

Neue ungarische Fachzeitschrift für Tourismus: "2Heti Tourizmus"

Wien (OTS) - Aufgrund der großen Nachfrage geben wir gerne
nochmals unsere Meldung über Ungarns größte Fachzeitschrift wider, ergänzt durch die aktuellen Anzeigenpreise:

Der Titel heißt übersetzt "2 Wochen Tourismus" und wird ab sofort zweimal im Monat von der Geomedia Fachverlag AG mit einer Auflage von 5000 Exemplaren herausgegeben. Abonnenten sind Reiseveranstalter, Reisebüros, Hotels und andere gewerbliche Unterkünfte, Fluggesellschaften, Verkehrsunternehmen, regionale und überregionale Tourismusverbände sowie die Sektion Tourismus im Wirtschaftsministerium und Dienstnehmer der Tourismusbranche. Die Fachzeitschrift erreicht insgesamt etwa 30.000 Leser.
Ziel ist es, regelmäßig über in- und ausländische Fachveranstaltungen, Messen, Roadshows usw. zu informieren und über aktuelle Trends, Aussichten und Probleme der Reisebranche zu berichten.

Darüber hinaus gibt es auch einen täglichen aktuellen "Newsletter" mit aktuellen Meldungen. Sprechen Sie die ungarische Tourismusbranche direkt an über "2Heti Tourizmus".

Anzeigenpreise: 1/2 Seite s/w EURO 445,-, 1/4 Seite s/w EURO 285,-, 1/8 Seite s/w EURO 185,-. Anzeige im Newsletter EURO 31,-.

Informationen:
2Heti Tourizmus, Klara Gerbár und Annemarie Czene,
H-1037 Budapest, Bojiár u. 64-66.
Tel. 0036/1/4366196, Fax 0036/1/4369255, hetiturizmus@geomedia.hu

Größte Investitionen im Gesundheitstourismus

Der anhaltende Boom auf diesem Urlaubssektor, dem der große Reichtum an Heil- und Thermalquellen in Ungarn zugrunde liegt, bewirkt auch stetig wachsende Investitionen und Förderungen in diesem Bereich.

So wurde in Zalaegerszeg im Südwesten Ungarns kürzlich der Grundstein für einen Wasser-Lunapark im Areal des Thermalbadezentrums gelegt, das einen Baukostenumfang von 1,6 Milliarden Forint umfaßt. Weitere Förderungen zum Ausbau des Gesundheitstourismus erhielten unter anderem Kecskemét, Szarvas, Püspökladány, Mosonmagyaróvár, Zalaszentgrót, Agárd und Sárvár.
Insgesamt wurden im vergangenen Jahr im Rahmen des Széchenyi-Wirtschaftsplanes 20 Milliarden Forint an 41 Bewerber im Gesundheitstourismus vergeben.

Über aktuelle Investitionsmöglichkeiten in ungarische Tourismusprojekte werden wir ab nächster Woche im Rahmen unserer APA/OTS - Nachrichten wieder berichten.

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt, A-1010 Wien, Opernring 5.
Tel. 01/585 20 12-13, Fax 01/585 20 12-15.
ungarn@ungarn-tourismus.at
Internet: http://www.hungarytourism.hu
oder http://www.travelport.hu

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN/HUN/OTS