Friewald: 521.000 Euro für Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehren

9 neue Tanklöschfahrzeuge sorgen für Schutz der Bevölkerung

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich hat ein dichtes Netz von Freiwilligen Feuerwehren, die dafür sorgen, dass bei Brandkatastrophen aber auch bei Autounfällen, Überschwemmungen und anderen technischen Einsätzen rasch Hilfe geleistet wird. Es ist eine wichtige Aufgabe der öffentlichen Hand, die Feuerwehren in ihrem Dienst an der Gesellschaft so gut wie möglich zu unterstützen. So hat die NÖ Landesregierung in ihrer heutigen Sitzung eine Förderung von 521.000 Euro für die Anschaffung von 9 Löschfahrzeugen zur Verfügung gestellt. Gerade für die immer vielfältiger werdenden Aufgaben, die die Feuerwehren übernehmen, sind entsprechende Ausrüstungsgegenstände notwendig, stellt LAbg. Rudolf Friewald klar.****

Die neuen Fahrzeuge werden bei den Feuerwehren Kaumberg, Ybbs/Donau, Böheimkirchen Markt, St.Veit, Payerbach, Kematen, Niederhausleiten-Höfing, Unterwolfsbach und Stetteldorf zum Einsatz kommen. Gerade bei den Feuerwehren ist es notwendig, dass die Mitglieder auch stets bereit sind. Es ist daher auch wichtig, dass Arbeitgeber in Notfällen ihre Mitarbeiter für Einsätze freistellen. Aus diesem Grund hat Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll auch die Aktion "Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber" initiiert, bei der Unternehmen ausgezeichnet werden, die Arbeitnehmer in ihren Aktivitäten im Rahmen des Feuerwehrwesens unterstützen, so Friewald.

70.000 Freiwillige sind in rund 1.660 Feuerwehren organisiert und sorgen mit ihrem Einsatz dafür, dass Niederösterreich eine Insel der Menschlichkeit bleibt. Die VP NÖ wird auch weiter dafür sorgen, dass die Freiwilligen Feuerwehren ihre Aufgaben optimal erfüllen können, betont Friewald.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV