Neue Weichenstellung für das Kärntner Reisebüro

LHStv. Pfeifenberger löst Aufsichtsrat auf

Klagenfurt (LPD). LHStv. Ing. Karl Pfeifenberger hat heute in seiner Funktion als Eigentümervertreter den gesamten Aufsichtsrat des Kärntner Reisebüros aufgelöst. Der Finanz- und Wirtschaftsreferent hat die Geschäftsführung sowie den Aufsichtsrat mit der Ausarbeitung eines strategischen Unternehmens- und Absatzwirtschafts-konzeptes beauftragt. Trotz mehrmaliger Urgenzen kamen die Verantwortlichen der gestellten Aufgabe nicht nach.

Pfeifenberger erwartet sich vom neuen Aufsichtsrat, dem unter anderem Bernhard Sapetschnig (AK), Johannes Gatterer (TMG), Martha Schulz und Dietmar Gunz (beides Incoming-Profis aus der Tourismusbranche) angehören, eine Weichenstellung für die Zukunft des Unternehmens. Zwei weitere hoch qualifizierte Aufsichtsratsmitglieder werden in den nächsten Tagen nominiert werden.

Das größte Manko sei derzeit der geringe Anteil des Incomings. Nur etwa fünf Prozent des Umsatzes wird durch das Incoming (z.B. Touristen), ganze 95 Prozent aber durch outgoing (z.B. Auslandsurlaube von Kärntnern) erwirtschaftet. Ursprünglich sollte aber der für die Kärntner Tourismuswirtschaft wichtige Incomingbereich stark forciert werden. Der Jahresumsatz vom Kärntner Reisebüro erreichte zuletzt rund 19 Millionen Euro. LHStv. Pfeifenberger hat die Geschäftsführung nunmehr neuerlich beauftragt, in Zusammenarbeit mit dem neuen Aufsichtsrat bis Ende September ein Strategiekonzept zu erarbeiten. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852
http://www.ktn.gv.at/index.html

Kärntner Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL/NKL