Schüler stellen sich den Fragen der Zukunft BILD

ETA-Redewettbewerb-Preisverleihung durch LH Sausgruber

Bregenz (VLK) - Bereits zum sechsten Mal hat der
Arbeitskreis für Schule und Energie (ASE) einen fächerübergreifenden Redewettbewerb für Schüler
organisiert. Aufgabe der Schüler war die Abhaltung eines
Referats rund um das Thema "Umwelt und erneuerbare
Energie". 21 Schüler nahmen daran teil. Die besten von
ihnen wurden vor kurzem im Gebäude der VKW in Bregenz durch Landeshauptmann Herbert Sausgruber ausgezeichnet. ****

Der Landeshauptmann betonte in seiner Rede dabei, wie
wichtig es ist, dass sich gerade die Jugend mit dem Thema "Erneuerbare Energie" auseinandersetzt: "Wir werden aus
weniger Energie in den nächsten Jahren und Jahrzehnten
wesentlich mehr herausholen können, aber auch müssen, um
die notwendigen Umweltziele zu erreichen und dabei den
Wohlstand und die wirtschaftliche Vitalität zu erhalten".
Hier gelte es, so Sausgruber, den von den "Vorgängern früh geschaffenen Schatz für die nächste Generation zu
erhalten." Das Land fördere daher auch ganz bewusst den
Ersatz fossiler durch nachwachsende Energieträger: "Neben
der Wasserkraft konzentrieren wir uns dabei auf Biomasse
und Solarenergie."

Landesschulinspektor Johannes Küng und der Direktor der
VKW, Leo Wagner, begrüßten in ihren Ansprachen die
Tatsache, dass die jugendlichen Teilnehmer das Thema Umwelt
und Energie mit Engagement und hoher Sensibilität
aufgearbeitet haben.

Preisträger 2002

Sieben Vorarlberger Schulen, eine Hauptschule und sechs
AHS, nahmen am 6. fächerübergreifenden ETA Redewettbewerb
für das Schuljahr 2001/2002 teil. Insgesamt 21 Schülerinnen
und Schüler stellten sich der Jury. Landeshauptmann
Sausgruber überreichte in Anwesenheit von
Landtagsvizepräsident Günter Lampert, LSI Johannes Küng und
den Vorstandsdirektoren Leo Wagner (VKW) und Ludwig Summer (Illwerke) die Preise. Geld- und Sachpreise im Wert von
2000 Euro wurden an die Gewinner vergeben.
- Der 1. Preis, mit dem Thema "Alternative Energieformen"
ging an Linda Breuß vom BG Blumenstraße in Bregenz.
- Die Gewinnerin des Sonderpreises, Karoline Dorn, von der Hauptschule Hittisau, referierte über das Thema
"Atomenergie - strahlende Aussichten?"
(tm/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL