Hohe Auszeichnung für Tiergartendirektor Pechlaner

Bartenstein überreicht Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik

Wien (BMWA/OTS) - Im Rahmen einer Festveranstaltung erhielt der Direktor des Schönbrunner Tiergartens, Veterinärrat Dr. Helmut

Wien (BMWA/OTS) - Im Rahmen einer Festveranstaltung erhielt der Direktor des Schönbrunner Tiergartens, Veterinärrat Dr. Helmut Pechlaner, heute das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich aus den Händen von Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein. In seiner Laudatio würdigte Bartenstein die hervorragenden Managerqualitäten, die gemeinsam mit der außergewöhnlichen Persönlichkeit Pechlaners, den Tiergarten Schönbrunn rechtzeitig zu seinem 250 jährigen Jubiläum zu einer außergewöhnlichen Attraktion gemacht haben. Sein Engagement um die Rettung des Tiergartens und dessen tiergerechte Umgestaltung hat den Namen Pechlaner mit dem des Tiergartens Schönbrunn untrennbar verbunden. ****

Bundesminister Bartenstein ging in seiner Rede auch auf den tragischen Unfall mit den Jaguaren im Tierpark ein und schlug vor, dass die im September dieses Jahres zu eröffnende Löwenanlage der in Ausübung ihres Dienstes tragisch ums Leben gekommenen Tierpflegerin Sabine Janiba, deren besondere Liebe den Großkatzen galt, gewidmet werden soll.

1991 wurde der Tiergarten aus der Bundesverwaltung ausgegliedert und die "Schönbrunner Tiergarten GesmbH" gegründet. Im Jahr 1992 übernahm Dr. Helmut Pechlaner einen veralteten Zoo, der ob seiner teils katastrophalen Ausstattung von der Schließung bedroht war. Um die Tierhaltung zu verbessern und die Attraktivität des Tiergartens zu steigern, war es notwendig massiv in den Tiergarten zu investieren. Durch beispielhafte und hartnäckige Foundraising Aktionen konnte Helmut Pechlaner dem Tiergarten zu bis dahin ungeahnter Popularität verhelfen und schuf dadurch die Grundlage für eine nie dagewesene Rundum-Erneuerung der historischen Tiergartenanlage. "Aus dem ältesten Zoo der Welt ist unter Dr. Helmut Pechlaner einer der modernsten Tiergärten geworden", so Bartenstein.

Der wirtschaftliche Erfolg der von Dr. Pechlaner initiierten Maßnahmen ist eindrucksvoll, die Besucherzahlen konnten seit 1991 innerhalb von 10 Jahren von 0,7 Millionen um 1 Million erhöht werden. Die Einnahmen wurden im selben Zeitraum von 1,2 Millionen Euro auf 9,9 Millionen Euro gesteigert und die Eigenfinanzierungsquote stieg von 39% auf 95%. Seit der Gründung der Gesellschaft im Jahr 1992 sind dem Tiergarten von Privaten Spenden und Hinterlassenschaften in der Höhe von 10,2 Millionen Euro zugeflossen, dies ist in erster Linie dem persönlichen Einsatz Dr. Pechlaners zu verdanken, stellte Minister Bartenstein anerkennenden fest.

Seit 1992 wurden vom Bund als Verpächter und der Tiergarten GesmbH rund 50 Millionen Euro investiert. Hier sind besonders die Großkatzenanlage (1994), der Elefantenpark (1996), das Aquarien- und Terrarienhaus (2000) und das Flusspferdhaus (2001) zu erwähnen. In diesem Jahr konnten bereits die Australien-Anlage, die neugestaltete Hietzinger Kassa und der historische Seehundbrunnen fertiggestellt werden.

Der Höhepunkt des heurigen Jubiläumsjahres wird jedoch die Eröffnung des neuen Regenwaldhauses sein, ein Projekt, das Helmut Pechlaner besonders am Herzen liegt.
Einen weiteren Schwerpunkt der Neustrukturierung bildete die Verbesserung der touristischen Infrastruktur. Dem Ideenreichtum Pechlaners folgend wurde das gastronomische Angebot ausgebaut, Shops errichtet und durch abwechslungsreiche Veranstaltungen tausende Besucher angelockt.

Dem unermüdlichen Einsatz Dr. Pechlaners und seines Teams ist es auch zu verdanken, dass die Tierhaltung in Schönbrunn durch Gehegezusammenlegungen, Umstellungen bei der Fütterung und Beschäftigung der Tiere sukzessive an die neuesten Erkenntnisse der Tiergartenbiologie und -zoologie, sowie des Natur- und Artenschutzes angepasst wurde.

Dr. Helmut Pechlaner ist als Autor, Präsentator und Moderator ein weit über die österreichischen Grenzen hinaus bekannter Experte für die Themen Biologie, Tier-, Natur- und Artenschutz und seit dem Jahr 2000 Präsident des WWF Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

presseabteilung@bmwa.gv.at

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec, Tel: (++43-1) 71100-5108

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA/MWA