GdG-online: Alles neu im Internet

Neuer online-Auftritt der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten: Fit fürs Internet mit News, Service, Webmail und Online-Foren

Wien (GdG/ÖGB). Nach einem Jahr der Vorbereitungen geht der neue Internet-Auftritt der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten heute erstmals online. Hinter den allgemein zugänglichen Webseiten auf www.gdg.at wartet auf registrierte Mitglieder eine ganze Community mit SMS-Service, Webmail, Online-Foren und Live-Abstimmungen.++++

"Die Gewerkschaft der Gemeindebediensteten kann und will sich den technologischen Entwicklungen der heutigen Zeit nicht verschließen", begründet Projekt-Leiter Michael Novak die völlige Neugestaltung des GdG-Internet-Auftritts. Im Vordergrund stand dabei weniger ein grafisches Re-Design, angesagt war vor allem die funktionelle Neugestaltung. So können registrierte GdG-Mitglieder ab sofort unter anderem personalisierte tagesaktuelle Nachrichten ihrer jeweiligen Landesgruppe abrufen, wichtige Teile des Mitgliedermagazins "Wir Gemeindebedienstete" online nachlesen oder Urlaubsangebote direkt über das Internet buchen.

ÖGB, 8. April 2002
Nr. 305

Der ÖGB unterstützt das Volksbegehren "Sozialstaat Österreich" vom 3. bis 10. April 2002. Machen Sie mit! Jede Stimme zählt.

Rückfragen & Kontakt:

Ronald Pötzl,
Telefon. (01) 313 16/83616

Gewerkschaft der Gemeindebediensteten,

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB