Erber: 163.500 Euro Schülerbeihilfen für das Schuljahr 2001/2002

Land Niederösterreich fördert begabte Schülerinnen und Schüler

St. Pölten (NÖI) - Mit 163.000 Euro für das Schuljahr 2001/2002 für Schülerbeihilfen fördert das Land Niederösterreich wie auch in den vergangenen Jahren jene Schülerinnen und Schüler, die begabt und sozial bedürftig sind. So werden 426 Bewerberinnen und Bewerbern Beihilfen in der Höhe von 312 Euro bis 656 Euro gewährt. Auch hier zeigt sich einmal mehr die hervorragende und zukunftsorientierte Sozialpolitik des Landes, mit dem wir die positive Entwicklung auch weiterhin mit aller Kraft fortsetzen wollen. Neben den Schülerbeihilfen werden im Rahmen der NÖ Bildungsoffensive aber auch noch weitere Chancen genutzt, um den Wirtschaftsstandort und Arbeitsplatz Niederösterreich langfristig abzusichern, betont LAbg. Anton Erber.****

So werden im Rahmen der Bildungsoffensive an jene niederösterreichische Studierende, die sich zukunftsträchtigen Bereichen ausbilden, Top-Stipendien vergeben. Gerade gut ausgebildete Fachkräfte sind oft ein wichtiger Ansporn für Unternehmen, sich in ihrer Nähe anzusiedeln. Mit dem Ausbau der Fachhochschulen und der Donau-Universität Krems werden weitere Impulse für nachhaltige Standortpolitik gesetzt, so Erber.

Für die VP NÖ ist es wichtig, dass jene, die entsprechend begabt sind auch alle Möglichkeiten bekommen, die beste Ausbildung zu genießen. Mit Hilfe der von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierten Bildungsoffensive können wir die Chancen, die sich im Rahmen der EU-Erweiterung bieten, auch optimal nutzen und den Arbeitsplatz Niederösterreich weiter stärken und langfristig absichern, stellt Erber klar.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI