Neue Schulleiterin im Schulheim Mäder ab Herbst 2002

Maria Brüstle übernimmt die Leitung der Landessonderschule für körperbehinderte Kinder in Mäder

Bregenz (VLK) - Die Leitung der Landessonderschule für körperbehinderte Kinder im Schulheim Mäder wird mit dem
Schuljahr 2002/03 neu besetzt. "Zum Wohle der Kinder ist
uns ein nahtloser Übergang wichtig, daher haben wir die
Nachfolge bereits jetzt geregelt", erläutert Schullandesrat
Siegi Stemer. Mit der erfahrenen Sonderpädagogin Maria
Brüstle übernimmt eine ausgezeichnete Fachfrau diese anspruchsvolle Aufgabe. ****

"Die Leitung der Landessonderschule für körperbehinderte
Kinder in Mäder verlangt besondere Kompetenzen", betont
Stemer den hohen Wert der Arbeit an dieser Einrichtung.
"Mit Maria Brüstle wird eine erfahrene und kompetente
Fachfrau, die das Schulheim und die Landessonderschule
Mäder gut kennt, mit dieser Herausforderung betraut."

Der derzeitige Leiter der Sonderschule am Schulheim
Mäder, Rudi Vedovelli, wechselt ab Herbst in ein neues Tätigkeitsfeld. Damit ein nahtloser Übergang garantiert
ist, wird die neue Leiterin ab Juni mit Unterstützung von
Direktor Vedovelli ihr Aufgabenfeld kennenlernen.

Maria Brüstle, Jahrgang 1954, ist verheiratet und hat
drei Kinder. Sie hat als Sonderschullehrerin, als
Sprachheillehrerin an der Volksschule und als Integrations-
und Stützlehrerin an der Volks- und Hauptschule gearbeitet
und ist derzeit Leiterin des Pädagogischen Forums der
Privaten Volksschule Altach. Durch ihre unterschiedlichen Tätigkeiten hat Frau Brüstle vielfältigste Erfahrungen im Unterrichten und Betreuen von Kindern mit Behinderungen.
(so/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL