Glawischnig: Projektgruppe für Staatsvertragssschau einseitig besetzt

Projektgruppe nach politischen, nicht wissenschaftlichen Kriterien zusammengestellt

Wien (OTS) "Die Projektgruppe für die Vorbereitung der Ausstellung '50 Jahre Österreich' hat eine eindeutige blau-schwarze Schlagseite. Eine seriöse und zeitgemäße Aufarbeitung ist von ihr leider nicht zu erwarten", kritisiert die stv. Bundes- und Kultursprecherin der Grünen, Eva Glawischnig. Die Führung werde einem Militärhistoriker anvertraut, der Ex-FP-Abgeordnete Brauneder dürfe seine deutschnationale Sichtweise einbringen und gleichzeitig würden die ZeithistorikerInnen nicht berücksichtigt, die bisher federführend in der Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit und der jüngsten Zeitgeschichte waren. "Diese Projektgruppe ist wohl vorrangig nach politischen und nicht nach wissenschaftlichen Kriterien zusammengestellt worden", so Glawischnig. Die Grünen unterstützen daher die Forderungen der ZeithistorikerInnen, die einen Wahlmodus wie bei der Historikerkommission vorgeschlagen haben.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 0664-4151548
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB