Europäischer Verbrauchertag 2002: Kommission will Rolle der Verbrauchervertreter stärken

Präsentation der Umfrage "Vertretung der Verbraucherinteressen in der Europäischen Union" am Donnerstag, den 14. März 2002, 10.00 Uhr in der Vertretung der Europäischen Kommission

Wien (OTS) - Aus Anlaß des "Europäischen Verbrauchertages 2002", der am 15. März stattfindet, hat die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission eine Erhebung zum Thema "Vertretung der Verbraucherinteressen in der Europäischen Union" durchgeführt. Im Rahmen dieser Untersuchung wurden Bürgerinnen und Bürger der Union über ihre Zufriedenheit mit der Wahrnehmung ihrer Interessen auf nationaler und auf EU-Ebene befragt. Mit der Umfrage soll die öffentliche Debatte zum Thema des diesjährigen Europäischen Verbrauchertages "Stärkung der Rolle der Verbrauchervertreter bei der Erarbeitung der EU-Politik" angeregt werden.****

Die Ergebnisse der Erhebung dokumentieren, dass die europäischen Verbraucher nach wie vor kaum die Möglichkeiten des grenzüberschreitenden Einkaufs nützen, da sie nicht sicher sind, ob ihre Rechte beim Einkauf im Ausland gewahrt bleiben. Darüberhinaus zeigt die Umfrage, dass es beträchtliche Unterschiede zwischen den einzelnen Mitgliedstaaten hinsichtlich des Vertrauens in die Verbraucherschutzorganisationen gibt. Erfreulich in diesem Zusammenhang ist, dass Österreich im Spitzenfeld jener Länder liegt, in denen sich die Konsumenten überdurchschnittlich gut vertreten fühlen.

Um über diese und weitere interessante Details der Umfrage zu informieren, laden die Vertretung der Europäischen Kommission und der Verein für Konsumenteninformation (VKI) zu einem Pressegespräch am Donnerstag, den 14. März 2002, um 10.00 in der Vertretung der Europäischen Kommission, Kärntner Ring 5-7/6. Stock, 1010 Wien, ein.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:
Dr. Hatto Käfer, Leiter a.i. der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich

D.I. Hannes Spitalsky, Geschäftsführer des Vereins für Konsumenteninformation

Alle interessierten Journalisten sind zu diesem Pressetermin herzlich eingeladen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis spätestens Mittwoch, den 13. März, 17.00 Uhr gebeten.

Rückfragen & Kontakt:

Annemarie Huber
Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich
Tel.: 01/ 516 18-329
Fax.: 01/ 513 42 25
annemarie.huber@cec.eu.int

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/DEG/OTS