BH's verfolgen Titel Pfusch-Anzeigen sehr unterschiedlich Schuster urgiert: Wann kommt die versprochene Koordinationstagung?

Wien (OTS) - Die höchst unterschiedliche und zumeist unbefriedigende Praxis bei der Verfolgung von Pfusch-Anzeigen durch die Bezirkshauptmannschaften war eines der zentralen Themen bei der Baustudienwoche der NÖ Baumeister Mitte Jänner in Puchberg. Um eine im allgemeinen Interesse gelegene Verbesserung der Situation zu erreichen, wurde damals zwischen NÖ Bau-Landesinnungsmeister Ing. Manfred Schuster und der NÖ Gewerbereferentin Hofrat Dr. Eva Klaus ein Koordinationsgespräch betreffend das Vorgehen der BH's bei Anzeigen wegen Schwarzarbeit vereinbart. Landesrat Ernest Gabmann sagte überdies in Folge zu, dieses Thema im Rahmen einer Tagung der NÖ Gewerbereferenten ausführlich erörtern zu lassen.

Nun, knapp zwei Monate später, urgiert Landesinnungsmeister Schuster dieses Koordinationsgespräch: "Die Situation der Bauwirtschaft ist nach wie vor äußerst angespannt, wir sollten daher nicht weitere Zeit verlieren."

Hauptziel sei laut Schuster nicht die echte Nachbarschaftshilfe, wo Familienangehörige und Freunde mitarbeiten, sondern "die organisierte Schwarzarbeit der Pfusch-GesmbH."

Rückfragen & Kontakt:

Die PRofis/Michael Kress
Tel.: 01/894 35 44/11, 0664/201 70 45
m.kress.profis@aon.at
NÖ Bau-Pressemeldungen auch abrufbar im Internet:
http://www.bau-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS