OeNB - Konsolidierter Wochenausweis des Eurosystems zum 1. März 2002

Wien - (OTS)I. Positionen, die nicht mit geldpolitischen Operationen zusammenhängen
In der Woche zum 1. März 2002 erhöhte sich die Nettoposition des Eurosystems in Fremdwährung (Aktiva 2 und 3 abzüglich Passiva 7, 8 und 9) aufgrund von Kunden- und Portfoliotransaktionen um 0,1 Mrd EUR auf 260,3 Mrd EUR.
Die Bestände des Eurosystems an marktgängigen Wertpapieren in Euro von Ansässigen im Euro-Währungsgebiet (Aktiva 7) stiegen um 0,1 Mrd EUR auf 29,2 Mrd EUR. Aufgrund der Euro-Bargeldumstellung verringerte sich der Banknotenumlauf (Passiva 1) um 1,9 Mrd EUR auf 285,8 Mrd EUR; davon entsprachen die Euro-Banknoten einem Anteil von 249 Mrd EUR (ein Anstieg um 7,6 Mrd EUR), während die nationalen Banknoten 36,8 Mrd EUR (ein Rückgang um 9,5 Mrd EUR) ausmachten. (Siehe Anmerkung) Die Einlagen von öffentlichen Haushalten (Passiva 5.1) erhöhten sich um 13,3 Mrd EUR auf 57,2 Mrd EUR
Der Ausgleichsposten aus Neubewertung (Passiva 11) stieg aufgrund von Neubewertungen zum Jahresende um 4 Mio EUR.
II. Positionen im Zusammenhang mit geldpolitischen Operationen
Die Nettoforderungen des Eurosystems an Kreditinstitute (Aktiva 5 abzüglich Passiva 2.2, 2.3, 2.4, 2.5 und 4) erhöhten sich um 13,7 Mrd EUR auf 180 Mrd EUR. Am Mittwoch, dem 27. Februar 2002, wurde ein Hauptrefinanzierungsgeschäft in Höhe von 35 Mrd EUR fällig, und ein neues Geschäft in Höhe von 51 Mrd EUR wurde abgewickelt. Am Donnerstag, dem 28. Februar 2002, wurde ein längerfristiges Refinanzierungsgeschäft in Höhe von 20 Mrd EUR fällig, und ein neues Geschäft in Höhe von 20 Mrd EUR wurde abgewickelt.
Die Inanspruchnahme der Spitzenrefinanzierungsfazilität (Aktiva 5.5) betrug praktisch null (gegenüber 2,7 Mrd EUR in der Vorwoche), während sich die Inanspruchnahme der Einlagefazilität (Passiva 2.2) auf 0,1 Mrd EUR belief (gegenüber 0,5 Mrd EUR in der Vorwoche).

III. Einlagen der Kreditinstitute im Euro-Währungsgebiet auf Girokonten
Im Ergebnis aller Transaktionen erhöhten sich die Einlagen der Kreditinstitute auf Girokonten beim Eurosystem (Passiva 2.1) um 3 Mrd EUR auf 134,9 Mrd EUR.

Anmerkung: Seit dem 1. März 2002 sind nationale Banknoten kein gesetzliches Zahlungsmittel mehr. Weiterhin umlaufende nationale Banknoten können bei den ausgebenden NZBen noch für lange Zeit zum Nennwert umgetauscht werden und stellen nach wie vor eine Verbindlichkeit des Eurosystems dar.

Aktiva Stand zum Veränd.zur

1. März 2002 Vorwoche aufgr.v. Trans- aktionen

1 Gold und Goldforderungen .......... 126.801 0

2 Forderungen in Fremdwährung an
Ansässige außerhalb des
Euro-Währungsgebiets
2.1 Forderungen an den IWF ........ 32.558 0
2.2 Guthaben b.Banken, Wertpapier-
anlagen, Auslandskredite und
sonstige Auslandsaktiva ....... 233.465 -1.689 ------------------------ 266.023 -1.689

3 Forderungen in Fremdwährung an
Ansässige im Euro-Währungsgebiet ... 21.985 948

4 Forderungen in Euro an Ansässige
außerhalb des Euro-Währungsgebiets
4.1 Guthaben bei Banken,
Wertpapieranlagen u.Kredite ..... 5.448 118
4.2 Forderungen aus der Kredit-
fazilität i.Rahmen d.WKM II ..... 0 0 ------------------------ 5.448 118

5 Forderungen in Euro aus geldpoli-
tischen Operationen an Kreditin-
stitute im Euro-Währungsgebiet
5.1 Hauptrefinanzierungsgeschäfte ... 123.001 16.001 5.2 Längerfr.Refinanzierungsges. .... 60.001 1 5.3 Feinsteuerungsoperationen in
Form v.befr.Transaktionen ....... 0 0
5.4 Strukturelle Operationen in
Form v.befr.Transaktionen ....... 0 0
5.5 Spitzenrefinanzierungsfazilität . 23 -2.704 5.6 Forderungen a.Margenausgleich ... 5 2 ------------------------ 183.030 13.300

6 Sonstige Forderungen in Euro an
Kreditinst.i.Euro-Währungsgebiet .... 391 158

7 Wertpapiere in Euro von Ansässigen
im Euro-Währungsgebiet ............. 29.172 124

8 Forderungen in Euro an öffentliche
Haushalte ........................... 68.577 5
9 Sonstige Aktiva ..................... 88.743 -195 ---------------------------------------------------------------- Aktiva insgesamt ....................... 790.171 12.769 ================================================================

Passiva Stand zum Veränd.zur

1. März 2002 Vorwoche aufgr.v. Trans- aktionen

1 Banknotenumlauf ..................... 285.800 -1.927

2 Verbindlichkeiten in Euro aus geld-
politischen Operationen gegenüber
Kreditinstituten i.Euro-Währungsgeb.
2.1 Einlagen auf Girokonten (ein-schließl.Mindestreserveguthaben). 134.872 3.033 2.2 Einlagefazilität ................ 52 -448 2.3 Termineinlagen .................. 0 0
2.4 Feinsteuerungsoperationen in
Form v.befrist.Transaktionen .... 0 0
2.5 Verbindlichkeiten a.Margenausgl. 12 12 ------------------------ 134.936 2.597

3 Sonst.Verbindlichkeiten i.Euro gegen-
über Kreditinst.i.Euro-Währungsgebiet 2.636 517

4 Verbindlichkeiten aus der Begebung
von Schuldverschreibungen ........... 2.939 0

5 Verbindlichkeiten i.Euro gegenüber
sonst.Ansässigen i.Euro-Währungsgeb.
5.1 Einlagen v.öffentl.Haushalten ... 57.190 13.254 5.2 Sonstige Verbindlichkeiten ...... 5.541 -173 ------------------------ 62.731 13.081

6 Verbindlichkeiten i.Euro gegenüber
Ansässigen außerh.d.Euro-Währungsgeb. 8.365 -268

7 Verbindlichk.i.Fremdwährung gegenüb.
Ansässigen im Euro-Währungsgebiet ... 2.847 248

8 Verbindlichk.i.Fremdwährung gegenüb.
Ansässigen außerh.d.Euro-Währungsgeb.
8.1 Einlagen, Guthaben und
sonstige Verbindlichkeiten ....... 17.926 -1.061
8.2 Verbindlichk.a.d.Kreditfazilität
im Rahmen des WKM II ............ 0 0 ------------------------ 17.926 -1.061

9 Ausgleichsposten für vom IWF
zugeteilte Sonderziehungsrechte ..... 6.967 0

10 Sonstige Passiva .................... 76.560 -456

11 Ausgleichsposten aus Neubewertung ... 125.320 4

12 Kapital und Rücklagen ............... 63.145 34 ---------------------------------------------------------------- Passiva insgesamt ...................... 790.171 12.769 ================================================================

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat des Direktoriums/
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: (1) 404 20 DW 6666
www.oenb.at

Oesterreichische Nationalbank

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB/ONB