Weltkulturerbe als Turbo für Kulturtourismus in Österreich

Rossmann: "Kulturreisen sind im Trend! Österreich hat in diesem Bereich viel zu bieten und ist mit seiner Tradition Kulturland Nr. 1"

Wien (BMWA/OTS) - Tourismus-Staatssekretärin Mares Rossmann stellte anlässlich der heutigen Weltkulturerbe-Pressekonferenz fest: "Das Etikett Weltkulturerbe ist ein Turbo für den Kulturtourismus in Österreich." Der Trend gehe in Richtung Kulturreisen, Pauschalangebote mit Musical- oder Opernbesuchen seien immer gefragter. Österreich habe damit ein großes Potential für den Tourismus, vor allem auch in Hinblick auf die zunehmenden Kurzurlaube.***

Im Rahmen der Pressekonferenz wurde auch der neue Folder über die Weltkulturerbestätten Österreichs von der Österreich Werbung präsentiert, die auf Initiative von Rossmann im Vorjahr eine eigene Kultur-Werbeschiene ins Leben gerufen hat. Informationen zu den UNESCO-Welterbestätten sowie Rundreisevorschläge sind auch im Internet unter www.austria-tourism.com abrufbar.

Durch die Aufnahme der Region Neusiedler See/Fertö und des historischen Zentrums von Wien in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe im Dezember 2001 hat sich die Anzahl der Weltkulturstätten in Österreich gleich auf 8 erhöht (1997: Schloss und Park Schönbrunn sowie die Altstadt von Salzburg, 1998:
Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut, 1999: Semmeringbahn, 2000:
Altstadt von Graz und Kulturlandschaft Wachau). Man dürfe diese Auszeichnung nicht unterschätzen, so Rossmann, denn nun stünden die Weltkulturerbestätten Österreichs im selben Kontext wie die ägyptischen Pyramiden oder die chinesische Mauer - "ein großartiges Angebot für die Tourismus-Werbung!" (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

E-Mail: elke.nebenfuehr@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Staatssekretariat: Mag. Elke Nebenführ, Tel.: (01) 71100-2375

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWT/MWT