Land Vorarlberg unterstützt Projekt "Computeria"

LR Schmid: Chance für ältere Menschen, am Puls der Zeit zu bleiben"

Bregenz (VLK) - Älteren Menschen soll der Zugang zu den
neuen Kommunikationstechniken erleichtert werden, das
Projekt Computeria will dabei Unterstützung leisten.
Senioren-LR Greti Schmid ist es ein großes Anliegen, dass
ältere Menschen die Chance haben, "am Puls der Zeit zu
bleiben und damit ihre Selbstständigkeit nachhaltig zu
sichern". Schmid unterstützt das Projekt und lädt alle interessierten Seniorinnen und Senioren zur Präsentation
der neuen Schulungskurse am Mittwoch, 27. Februar nach
Bregenz herzlich ein. ****

Ausgangspunkt für das Projekt Computeria war die
Tatsache, dass Computer, Internet und E-Mail im beruflichen
wie privaten Leben die Kommunikation zunehmend bestimmen.
Damit ältere Menschen den Anschluss an die moderne Kommunikationsgesellschaft nicht verpassen, sind EDV-
Kenntnisse im privaten Bereich immer wichtiger, etwa für e-Government, Tele-Banking, E-Mail-Kontakte mit Verwandten
und Freunden oder zur Informationsbeschaffung über Dienstleistungen. "Für die Senioren bietet das Internet die
Chance, ihre Lebensbedürfnisse einfacher und leichter zu bewältigen und sich gleichzeitig mit der jüngeren
Generation besser zu verständigen und zu verstehen", ist Landesrätin Schmid überzeugt.

Ziel des Projektes Computeria ist es, den älteren
Menschen den bedürfnisorientierten Zugang zu den neuen
Technologien zu erleichtern und das in einer angenehmen
Atmosphäre, wo der gegenseitige Kontakt und
Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt stehen. Bisher haben
über 110 Seniorinnen und Senioren EDV-Kurse besucht, bei
den Computeria-Treffs waren 160 Teilnehmer.

Unter dem Titel "Computeria - Senioren und PC"
präsentieren das Seniorenreferat der Vorarlberger
Landesregierung und der Allgemeine Computerclub Vorarlberg
(ACCV) am Mittwoch, 27. Februar, 19.00 Uhr in Bregenz,
Thalbachgasse 4, das Projekt. Infos gibt es im
Seniorenreferat der Vorarlberger Landesregierung,
Telefonnummer 05574/511-24117.
(ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL