Wussow will Yvonnes Pläne mit Sohn Benjamin (8) als Kinderstar durchkreuzen

Vorausmeldung zu NEWS 8/02 v. 21.2.2002

Wien (OTS) - Klausjürgen Wussow, leidgeprüfter TV-Star, wendet sich in der morgen erscheinenden NEWS-Ausgabe gegen Pläne seiner Noch-Gattin Yvonne. Wie NEWS berichtet, wurde sie brieflich bei Produzenten Karl Spiehs ("Klinik unter Palmen") vorstellig: Sohn Benjamin, 8, wolle ins Schauspielfach und suche eine Serienrolle. Spiehs bestätigt in NEWS den Erhalt des Briefes: "Wir haben die Drehbücher noch nicht. Aber wenn eine Kinderrolle in "Klinik unter Palmen" oder einer anderen Produktion vorgesehen ist, werden wir Benjamin Wussow wie alle anderen auch zum Casting einladen."

Benjamins Vater Klausjürgen Wussow erhebt im NEWS-Gespräch entschiedene Einwände gegen die Pläne der Gemahlin: "Ich halte das für schlecht und werde, auch bei Karl Spiehs, alles tun, um es zu verhindern. Der Junge soll seine Schule machen und nichts sonst!"

Wussow, offenbar schaudernd ob des drohenden Wiedersehens: "Ich weiß schon, warum sie ihn dort haben will: Sie will zum Dreh mitfahren." Die Frage, ob sich nicht auch der Verdacht aufdrängt, dass es um finanzielle Verwertung des Knaben gehen könnte, beantwortet Wussow mit einem lapidaren "ja". Nach Branchenauskunft könnte das Kind mit seinem prominenten Namen 200 bis 300 Euro pro Drehtag lukrieren.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel. (01) 213 121103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/OTS