"profil": Riess-Passer fordert Konsequenzen für Westenthaler

FPÖ-Vorsitzende will in Partei "klar Schiff" machen - Westenthaler gegen ihren ausdrücklichen Wunsch in ZiB 2 - wer "Grundlagen der Zusammenarbeit" nicht akzeptiert, hat in Riess-Passers Team "keinen Platz mehr" - will Haider überzeugen, dass "man miteinander besser dran ist"

Wien (OTS) - In einem Interview in der Montag erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" übt Vizekanzlerin und FPÖ-Chefin Susanne Riess-Passer heftige Kritik an Klubobmann Peter Westenthaler. Er habe "eine Richtungsdiskussion herbeigeredet, wo keine ist".

Außerdem habe Westenthaler Freitag Abend an der ZiB 2-Diskussion anlässlich von Jörg Haiders angekündigtem Rückzug aus der Bundespolitik gegen Riess-Passers ausdrücklichen Wunsch teilgenommen. Riess-Passer: "Kritik an Jörg Haider ist erlaubt, aber nicht über die Medien."

Ohne Klubobmann Peter Westenthaler namentlich zu nennen, kritisiert die Vizekanzlerin in diesem Zusammenhang jene, die ihre Abwesenheit genützt hätten, "um sich auf Kosten der Partei und auf meine Kosten zu profilieren". Ebenfalls ohne expliziten Bezug auf den unter Beschuss geratenen Westenthaler kündigt Riess-Passer "Konsequenzen für jene" an, "die geglaubt haben, sie können in meiner Abwesenheit eine Parteikrise herbeireden".

Auf die Frage, ob dies die Abberufung von Peter Westenthaler als Klubobmann bedeute, meint Riess-Passer im "profil"-Interview, sie wolle nun die "Grundlagen der Zusammenarbeit" klarstellen. "Wer die nicht akzeptiert, der hat in meinem Team keinen Platz mehr und muss sich neue Aufgaben suchen", so FPÖ-Vorsitzende. Riess-Passer: "Mit Haider-Kritik wird man locker zum Liebling der Medien, aber bei mir geht das nicht."

Riess-Passer zeigt sich zuversichtlich, Jörg Haider zum Verbleib in seinen bundespolitischen Ämtern überreden zu können: "Ich hoffe, alle davon überzeugen zu können, dass man miteinander besser dran ist, als jeder für sich."

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/PRO