Fiedler: Keine Zwangsverlängerung der doppelten Preisauszeichnungspflicht

Lemmler schließt sich RFW-Linie an - Preisdisziplin der Wirtschaft und Qualität der doppelten Preisauszeichnung in Europa vorbildhaft

Salzburg, 13-02-02 (OTS) Die Euro-Umstellungkosten seitens der Wirtschaft gehen in die Millionen und sollten daher nicht unnötig "aufgedoppelt" werden, sagte heute die Sektionsobmann-Stv. für den Handel in der Wirtschaftskammer Österreich, Mag. Dorothea Fiedler.****

Daher sei sie erfreut, daß ihr Kollege, Spartenobmann Lemmler nun die Linie des Ringes Freiheitlicher Wirtschaftstreibender (RFW) mitgehe, indem die Forderung der Arbeiterkammer, eine zwangsweise Pflichtverlängerung der doppelten Preisauszeichnungspflicht zu verordnen, abgelehnt wird.

Die AK solle vielmehr in ihren eigenen Reihen für Kostensenkungen zu sorgen und deren exorbitanten Zwangsbeiträge zum Nutzen der Arbeitnehmer senken.

"Abschließend ist festzuhalten, daß die Preisdisziplin der Wirtschaft im Zuge der Umstellungsphase und die Qualität der doppelten Preisauszeichnung in Europa vorbildhaft ist," so Fiedler.

Rückfragen & Kontakt:

Medienreferat/Cornelia Lemmerhofer
Tel.: 0664-103 80 62

Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender (RFW)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW/RFW