PRINZ: ERNÄHRUNGSSICHERHEIT NICHT UNNÖTIG VERZÖGERN!

Wien, 13. Februar 2002 (ÖVP-PK) "Nicht in unseren Lebensmitteln, sondern in den kritischen Anmerkungen der Opposition ist der Wurm drin", ärgert sich ÖVP-Abg. Klaus Prinz über das ständige "madig machen" erfolgversprechender Verbesserungen bei der Lebensmittelkontrolle. Mit der neuen "Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH" ist Österreich Vorreiter in Europa, was die effiziente Verwaltung einerseits und die umfassende Qualitätskontrolle auf der anderen Seite betrifft. "Der Opposition ist das wohl ein Dorn im Auge und so versucht sie mit allen Mitteln, den Beschluss durch die Einsetzung eines Unterausschusses zu verzögern", kritisierte Prinz heute, Mittwoch. ****

"Der Kompetenzzersplitterung entlang der Ernährungskette wird endlich ein Ende gesetzt. Die Ernährungssicherheitsagentur ermöglicht eine umfassende Kontrolle der Lebensmittel vom Futtermittel bis zum fertigen Produkt", ist Prinz überzeugt. "Die Menschen in unserem Land erwarten zu Recht, dass die österreichischen landwirtschaftlichen Produkte qualitativ hochwertig sind. Es ist aber auch im Sinne der Landwirte, dass umfassend kontrolliert wird und schwarze Schafe aus dem Verkehr gezogen werden", betont Prinz.

Landwirtschaftsminister Molterer und Gesundheitsminister Haupt haben diese Anliegen ernst genommen und eine schlanke Behörde geschaffen, die Ernährungssicherheit garantieren wird. Davon ist auch EU-Verbraucherschutz-Kommissar David Byrne überzeugt, der im Rahmen der Wintertagung 2002 die Gründung der Ernährungssicherheitsagentur als Vorbild für eine bessere Lebensmittelqualität in Europa und das gute "Timing" lobte.

"Unnötiges Verzögern aus parteitaktischen Gründen - wie die SPÖ das gestern im Ausschuss versuchte - hat hier keinen Platz, denn es geht um die Gesundheit von Mensch, Tier und Natur", schloss Prinz. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
01/401 10/4432, 4436

ÖVP-Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/VPK